Engagierter SSV kommt zum verdienten Heimerfolg

473

Fußball-Landesliga 3: SSV Mühlhausen-Uelzen – CSV SF Bochum-Linden 2:0 (1:0). Der SSV ist derzeit Zuhause stärker als in der Fremde. Das stellte die Mannschaft von Trainer Dirk Eitzert am Sonntag im Mühlbachstadion erneut unter Beweis. Aus einer verstärkten Deckung entwickelte man über das Mittelfeld  gute Angriffe nach vorne. Stark der Spielzug, der zum 1:0 führte. Sezer kombinierte mit Hoppe, der leitete weiter auf den besser postierten Akdeniz – und der traf aus acht Metern mit einem Linksschuss. 1:0.Am 2:0 waren wiederum Hoppe und Sezer beteiligt. Im Wettlauf nach vorne, drei Mühlhausener Angreifer gegen drei Bochumer Abwehrspieler, spielte Hoppe den Ball in die Schnittstelle der CSV- Abwehr, Sezer startete durch und vollendete. Das war der Sieg. Weil auch der Kampf stimmte, durfte man im SSV-Lager mit dem Auftritt zufrieden sein.

SSV-Trainer Dirk Eitzert: „Wir haben aufgrund der 2. Halbzeit verdient gewonnen. Es war allerdings ein schweres Stück Arbeit. Nach der Pause habe ich den starken Bochumer Innenverteidiger Akkan, der wiederholt das Spiel nach vorne stark machte, enger beschatten lassen. Ebenso den Elfer Chelier. Mit Erfolg. An der Einstellung der Spieler gab es dieses Mal nichts zu mäkeln. Die Abwehr habe ich verstärkt und wir haben so gut wie nichts zugelassen. Der Beweis ist  ein zu Null. Zum Glück fiel auch noch das 2:0. Einige Konterangriffe hätten wir auch noch konsequenter abschließen können. Jetzt sind wir erst einmal vom Abstiegsplatz weg . Ich bin zufrieden. Jetzt muss es so weitr gehen.“

SSV: Schiffer, Hutmacher, Kruse, Özgüc (25. Lukas), Sezer, Pfeffer (61. Wycisk), Braun, Akldeniz (84. M. Stiepermann), Hoppe, Kücüyagci, Moussa.
Tore: 1:0 (22.) Akdeniz, 2:0 (70.) Sezer.

Bild: Aus einer verstärkten Deckung kam der SSV zum verdienten Heimerfolg über Bochum-Linden.

Vorheriger ArtikelHSC-Reserve zwingt Favorit VfL in die Knie
Nächster ArtikelFCO zeigt wieder sein besseres Gesicht

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.