Engagierter BSV fährt verdienten Auswärtserfolg ein

659

Fußball-Kreisliga A2: TuS Hemmerde – BSV Heeren 0:3 (0:1). Das hatte sich Heeren bestimmt nicht so einfach vorgestellt. War es aber, wenn man den Spielverlauf Revue passieren lässt. Die Gäste waren in der vorgezogenen Begegnung des 27. Spieltages von Beginn an im Bilde, nahmen das Heft des Handelns in die Hand und kamen auch zu den Toren. Schön vor allem der dritte Treffer, den Sammay Ali Moussa mit einem starken Dribbling über links vorbereitet, quer auf den mitgelaufenen Marc Dittert spielt und der braucht die Lederkugel nur noch über die Torlinie bugsieren. Hemmerde, von Co-Trainer Sascha Schumann gecoacht – Cheftrainer Hubert Tadday war beruflich in München – bescheinigte der Mannschaft „reinen Sommerfußball“. Das sagt eigentlich alles über die Leistung der Gastgeber. Torhüter Fabio Liebner verhinderte eine noch höhere Heim-Niederlage.

Trainerstimmen
Sascha Schumann (TuS):
Bei uns ist die Luft raus. Das hat man dem Spiel angemerkt. Das war nur noch Sommerfußball. Heeren war da viel engagierter, wacher und wir haben verdient verloren. Wir hatten im gesamten Spielverlauf vor der Halbzeit nur eine einzige Chancen. Das sagt doch alles.  Da kann man auch die vielen fehlenden Stammspieler, acht an der Zahl, nicht als Entschuldigung anführen.
Ingo Tiede (BSV):
Wir haben unser Saisonziel erreicht. Das waren 40 Punkte. Jetzt sind es 41. Alles andere ist noch Bonus. Die Parte in Hemmerde haben wir auch in der Höhe verdient gewonnen. Wir waren Hemmerde in allen Belangen überlegen. Der Sieg hätte auch noch höher ausfallen können. Wir haben dem Gegner kaum eine Torchancen gestattet.

TuS Hemmerde: Liebner, Schole (61. Mujkic), Lidtke, Berkemeyer (71. Möller), Peters, Beyer, Blume, Kuhlmann (46. Kalwey), Rihtar, von Rekowski, Hoffmann.
BSV Heeren: Blawat, Ernst, Tobias (75. Dittert), Schmidt, Pinneker, Buhl, Böcker, Knicker, Bischoff (52. Kramer), Moussa, Golombek (84. Freitag).
Tore: 0:1 (24.) Ernst, 0:2 (57.) Ernst, 0:3 (81.) Ditter.
Bes. Vork.: Gelb/Rot  für von Rekowski (79.) Wegen Meckerns.
Bestnoten: Liebner TuS; Ernst, Moussa BSV).

Bild: In dieser Szene kann Hemmerde einen Heerener Angriff blocken, doch in vielen anderen Szenen konnten sich die Gäste durchsetzen.

Vorheriger ArtikelOberaden fordert im Bergkamener Stadtduell den FC TuRa
Nächster ArtikelCamillo Meier ist tot

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.