Endlich wieder Motorengeknatter beim MSC Heeren Werve

354

Motorsport: Trainingsauftakt der Jugendgruppe MSC Heeren Werve e.V. im ADAC am 06. Juni. Wer der Meinung ist: Der MSC trainiert so wie vor der Pandemie, hat sich im wahrsten Sinne des Wortes „In den Finger geschnitten“.

Papierkram ohne Ende. Für die MSC-Jugendgruppe neben Datenschutz, nun auch Hygieneschutz. Was tun, wenn man auf der einen Seite auf Vorlagen vom „großen Verein“ zurückgreifen kann, aber auf der anderen Seite mit völlig neuen konfrontiert wird.
Es galt die Corona Schutz Verordnung einzuhalten. Es musste alles beschrieben und abgesegnet werden von den Städten, aber auch vom Kreis. Der Verein hat für sich völlig neue Wege erfahren müssen. Und das eine oder andere Erstaunen ausgelöst auch bei den Verantwortlichen.

Aber sei es drum: Am Samstag, 06. Juni 2020, konnte der MSC Heeren Werve endlich mit dem lockeren Training anfangen, endlich wieder Motoren geknatter. Endlich die „anderen treffen“ und das real und nicht nur beim Sim Racing. Das war schon eine echt geile Nummer am Samstag.

Damit nicht jeder den Mund Nasen Schutz absetzen und dann erst den Helm aufsetzen musste, einigten man sich auf das Tragen von „Sturmmasken“ während des Trainings. Dies kam sehr gut an, die MSC-Kids haben diese sehr gut angenommen. Die Trainer hatten ihren Mund, Nasen Schutz auch während des ganzen Trainings auf.
Fazit: Alles eingehalten alles top … Alle Namen notiert, wer da war, alles verfolgbar, alles so wie es sein sollte. Geiles Training.

Bildzeile: Am Samstag konnte der MSC Heeren Werver endlich mit dem lockeren Training anfangen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.