Endlich wieder Gürtelprüfung beim TuS Eichengrün Kamen

109

Judo: Nach fast zweijähriger Pause konnten die Judoka des TuS Eichengrün Kamen
bei der Gürtelprüfung am vergangenen Freitag zeigen, dass auch eine Pandemie ihren
Trainingsfleiß nicht durchbrechen kann. Höchst konzentriert führten sie die erlernten Fall,
Wurf und Haltetechniken den Prüfern vor und konnten sich somit die jeweils
nächsthöhere Gürtelfarbe erarbeiten.

Für Jonathan Schiereck, Mik Elske, Leo Elske, Sebastian Lehn und Michel Titus war dies die allererste Gürtelprüfung. Alle fünf hatten jedoch ihre Nerven im Griff und dürfen nun den weißgelben Gürtel tragen. Den darauffolgenden gelben Gürtel konnten sich Maximilian Rasel, Fabian Flörke und Luke Herlischke durch eine einwandfreie Vorführung sichern. Nico Schumacher, Hanna Barlmeyer und Nilay Agdereli ließen sich ebenfalls nicht aus der Ruhe bringen und dürfen nun den gelborangefarbenen Gürtel tragen. Die schwierigsten Techniken an diesem Tag zeigten Ida Hein, Yannik Rasel, Matilda Rüping und Marian Rasel, die nun allesamt zum Tragen des orangefarbenen Gürtels berechtigt sind.
Der TuS Eichengrün Kamen gratuliert zu diesen Erfolgen und wünscht seinen Judoka viel
Erfolg auf ihrem weiteren Weg.

Bildzeile: Erfolgreiche Gürtelprüfung beim TuS Eichengrün Kamen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.