Emily Ritter knackt 22 Jahre alten Mehrkampfrekord

535

Leichtathletik: Eine erfolgreiche Siebenkämpferin möchte Emily Ritter (Bild)  vom SuS Oberaden sicher einmal werden. Den ersten Schritt in die richtige Richtung unternahm Emily am Himmelfahrtstag, als sie in Coesfeld zum ersten Mal an einem Blockwettkampf (Wurf ) teilnahm. Emilies Minimalziel war es, den 22 Jahre alten Vereinsrekord zu verbessern. Mit persönlicher Bestleistung von 4,15m im Weitsprung legte sie schon nach der ersten Disziplin den Grundstein für dieses Vorhaben. Nach einem ordentlicher Hürdenlauf und einer weiteren persönliche Bestleistung von 9,20m im Kugelstoßen konnte Emily, die inzwischen auch das Feld der sieben Athletinnen klar anführte, nur noch sich selber schlagen. Emily blieb ihrer Linie treu und siegte klar mit neuer Vereinsbestleistung von 2088 Punkten. Eine großartige Leistung, auf die das  junge Oberadener Mehrkampftalent aufbauen kann.

Emilys Leistungen:(BMK Wurf: Weit-60mH-Kugel3kg-75m-Diskus) (4,15m-12,65 Sek-9,20m-11,78 Sek-25,76m)

Vorheriger ArtikelSVK-Schwimmteam springt in Plettenberg und Westick-Kaiserau auf das Siegerpodest
Nächster ArtikelSportprogramm vom 15. bis 17. Mai

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.