Einige Spieler ziehen TSC-Mannschaft runter

792

Fußball-Bezirksliga: TSC Kamen – VfL Schwerte 0:2 (0:2). Das Spiel an der Gutenbergstraße warf erneut Probleme innerhalb der Mannschaft auf. Die zeigte sich nicht geschlossen genug. Viel engagierter die Schwerter, die am Ende verdient den Dreier mitgenommen haben.

Eigentlich kam der TSC ganz gut in Partie, hatte durch Malik Celiktas zwei gute Möglichkeiten zur Führung. Vergeben. Schwerte kam mit einfachen Mitteln zu den beiden Toren Mitte der ersten 45 Minuten: Lange Bälle wurden hinter die Kamener Abwehr geschlagen und praktisch die erste Möglichkeit bedeutete die Führung. Das 0:2 fiel fünf Minuten später  im Anschluss an eine Ecke, als der Schwerter Torschütze Samardac ungedeckt schießen konnte. Unnötige Gegentore.
In Halbzeit zwei verstärkten die Kamener ihr Pressing, kamen durch Emin Erdur zu einer Möglichkeit, doch sie ließen dabei den letzten Biss vermissen. Davon hatte Schwerte einiges mehr aufzuweisen. So kann sich der TSC nicht aus dem Tabellenkeller befreien.

TSC-Trainer Nail Kocapinar: Wir hätten mehr für den Sieg tun müssen. Nach dem 0:2 haben wir keinen Fußball mehr gespielt. Einige Spieler haben sich nicht mannschaftsdienlich gezeigt. Eine Mentalitätsfrage. Das zieht die Mannschaft runter. Dazu werden wir klare Worte finden und weiter durchgreifen.

TSC:  Y. Aydeniz, T. Acar (34. Kirchner), Ponten, G. Aydeniz, Ja. Morsel, Celiktas (79. Kanar), Mh. Jabri, Erdur, Yilmaz (46. Kaya), Civak, Yavuz (38. A. Acar).
Tore: 0:1 (23.) Ouali, 0:2 (28.) Samardac).

Bildzeile: Es gab bisher und auch weiter viel Redebedarf beim TSC Kamen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.