Einige BSV-Spieler rasten in den letzten 30 Minuten aus

660

Fußball-Kreisliga A2: TuS Hemmerde – BSV Heeren 4:3 (1:1). Rund 60 Minuten hatte die vorgezogene Partie am Dienstag Abend eher den Charakter eines Freundschaftsspiels. Die 2:1-Führung der Gäste war nicht unverdient, denn Pinnecker und Gessinger hätten sogar noch erhöhen können. Doch was dann passierte, dafür schämte sich BSV-Trainer Ingo Tiede für seine Mannschaft. Was war passiert? In Höhe der Mittellinie soll der Ball im Aus gewesen sein. Der Unparteiische entscheidet anders – auf weiterspielen. Hemmerde spielt den Ball nach und trifft durch Julian Blume zum Ausgleich. Fast die gesamte Heerener  Mannschaft protestierte, meckerte und legte fortan eine ganz harte Gangart an den Tag. Höhepunkt war die Rote Karte wegen groben Foulspiels durch Heerens Schlussmann Adam Felix – eigentlich ein Feldspieler – , der den verhinderten Stammkeeper Blawat vertrat. Für die letzten zehn Minuten streifte sich Marc Dittert die Torwarthandschuhe über. Kurz zuvor hatte Guiseppe Goldschmidt in seinem Abschiedsspiel mit einem Doppelpack für das 3:2 und 4:2 für die Gastgeber gesorgt.

Trainerstimmen
Tim Katzenberg (TuS): „Bis zur 60. Minute ging die knappe Führung für Heeren in Ordnung. Ab dann war Heeren nicht wiederzuerkennen. Da hatten sie sich über einen umstrittenen Einwurf dermaßen aufgeregt, dass sie vollkommen den Faden verloren haben und alles andere als Fußball gespielt haben. Für Goldschmidt freue ich über den Doppelpack, denn es war sein letztes Spiel für Hemmerde.“
Ingo Tiede (BSV): „Rund eine Stunde war das ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für uns. Was dann ab der 60. Minute passierte, ist nicht mit Worten zu beschreiben. Meckerei, unnötige Foulspiele unsererseits. Das spottet jeder Beschreibung. Ich kann mich nur für das Benehmen meiner Spieler in den letzten 30 Minuten beim TuS entschuldigen.“

TuS Hemmerde: Rienhoff, Glombik, Miklis, Hoffmann (46. Rachuba), Schumacher, von Rekowski, Blume, Beyer, Goldschmidt (88. Schole), Kuhlmann (56. Kröger), Drzensla.
BSV Heeren: Adam Felix, Böcker, Krefter, Buhl, Felix Ernst, Kramer (60. Eisenmann), Fuchs, Gessinger, Schäfer, Dittert, Pinnecker.
Tore: 1:0 (26.) Blume, 1:1 (33.) Pinnecker, 1:2 (47.) Schäfer, 2:2 (61.) Blume, 3:2 (68.) Goldschmift, 4:2 (70.) Goldschmidt, 4:3 (90.).
Bes. Vork.: Rote für Adam Felix grobes Foulspiel (80.).

Bild: Stand vorerst zum letzten Mal beim TuS Hemmerde als Trainer an der Seitenlinie – Tim Katzenberg

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.