Ein Tor fehlt zum Westdeutschen Meistertitel

1859

Handball: Einen siegreichen Auftritt hat die weibliche C-Jugend der HSG Schwerte/Westhofen zu Hause im Endspiel der Westdeutschen Meisterschaft gegen den TV Aldekerk hingelegt. Mit 29:24 haben die Turbo-Girls das äußerst spannende Rückspiel gewonnen. Von Beginn an machten die C-Mädels der HSG ordentlich Tempo. Nach fünf Sekunden gingen die Schwerterinnen bereits mit 1:0 in Führung. Doch die Gäste vom Niederrhein, der TV Aldekerk, hielten bis zur Halbzeit dagegen. So stand es zur Halbzeit 11:10.

In der ersten zweiten Halbzeit legten die Turbos nochmals einen Gang zu und schafften am Ende einen 29:24 Sieg. Vor allem die letzten Minuten waren äußerst spannend und dramatisch. Aufgrund des Hinspiels, welches mit 30:24 verloren wurde, fehlte den Turbos nun allerdings in der Endabrechnung ein Tor. Somit sind die Schwerter Mädchen nach einer beeindruckenden Saison ein sehr guter Vize-Westdeutscher Meister.

Es spielten: Paula König, Hannah Maidorn, Lena Hausherr, Lea Schäfer, Julia Ullrich, Nirina Dressler, Malin Benthaus, Zoe Stens, Friederike Göbel, Laura Hausherr, Hannah Vorberg, Anna Mehlmann,

Weitere Informationen auf der HSG-Homepage www.hsg.schwerte.de

Vorheriger ArtikelKarl-Heinz Feldhaus ehrt zwei Meister
Nächster ArtikelOberligist Hamm standesgemäß Kreispokalsieger

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.