Ein Punkt für die Moral

622

Fußball-Bezirksliga: Westfalia Wethmar – VfK Weddinghofen 0:0. Einen Punkt für die Moral nahm Ligaschlusslicht Weddinghofen aus Wethmar mit. Läuferisch und kämpferisch überzeugte der VfK auf ganzer Linie und entführte so den einen Zähler von dem Lüner Kunstrasen. Doch mehr als ein Punkt für die Moral ist der Zähler zumindest vorerst nicht. Die Truppe von Olaf Barnfeld hat weiterhin elf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Coach Olaf Barnfeld: „Wir konnten an die gute Leistung aus dem Eving-Spiel anknüpfen und wurden für unsere Bemühungen belohnt. Das freut mich für die Truppe, die trotz der aktuellen Lage kämpft und voll mit zieht. Darauf lässt sich weiter aufbauen.“

 

Wethmar: Grenigloh, Evermann, Sehrbrock, Helmus, Fasse, Ekici, Terzic (53. Anderson), Zimmermann (65. D. Möller), Bulut, Budnjo (65. R. Möller), Lüggert.

Weddinghofen: Schrader, Urbaczka, T. Zahn, Müller, Civak, Weiss, A. Zahn, Kollek, Sudhaus, Kara (75. Abali/90. Arendt), Totzek (86. Kahraman).

Tore: Keine.

Vorheriger ArtikelFCO schenkt ersatzgeschwächter IG Bönen halbes Dutzend ein
Nächster ArtikelPunkteteilung in Scharnhorst

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.