Ein Dutzend Tore bedeuten den zweiten Sieg im zweiten Spiel

986

Frauenfußball-Kreisliga: VfK Weddinghofen – BSV Heeren III 12:0 (9:0). Torreich endete die Partie zwischen dem VfK Weddinghofen und dem BSV Heeren III. Die Damen vom Häupenweg entschieden die Partie mit 12:0 klar für sich und ließen zu keiner Zeit auch nur eine Torchance des Gegners zu.

VfK-Trainer Sascha Wambach rwar zufrieden nach dem Spiel: „Wir wollen diesen Kantersieg natürlich nicht überbewerten. Für unseren Gegner ist es die erste Saison im Frauenfußball, da sollten wir der Favoritenrolle schon gerecht werden. Trotzdem hat mich das, was meine Mädels gezeigt haben, absolut überzeugt. Die Treffer waren super heraus gespielt und das Zusammenspiel hat bestens geklappt.“ So nutzte Weddinghofen immer wieder die freien Räume und kam über schnell gespielte Stationen vor des Gegners Tor. Neben der geschlossenen Mannschaftsleistung lobte Co-Trainer Manfred Frieg vor allem noch Jennifer Gatz und „Micki“ Schmidt. Alleine fünf Treffer wurden durch „Jenny“ hervorragend eingeleitet oder vorbereitet.

Manni Frieg hatte dann auch noch ein Sonderlob zu vergeben: „Für Micki freut es mich besonders. Nach vier Eingriffen am Knie und einer langen Leidenszeit ist sie nun für uns ein gefühlter Neuzugang und hat erstmalig wieder im offensiven Mittelfeld gespielt und ein tolles Spiel gemacht.“ Natalie Höhne war mit sieben Treffern erfolgreichste Torschützin an diesem Nachmittag. Daniela Müller traf zweimal, Linda Bäsig zeigte sich treffsicher beim Foulelfmeter und Andrea Ahlfeld sowie Sandra Heßler freuten sich jeweils über ihr erstes Saisontor.

Kommendes Wochenende heißt der Gegner wiederum BSV Heeren. Dann treffen die Wambach-Damen um 13:00 Uhr im Auswärtsspiel auf die zweite Mannschaft.

VfK: Bergholz, Barnfeld, Gretza, Schmidt, Groneberg ( 24. Heßler ), Gatz ( 46. Prothmann ), Höhne, Müller ( 46. Grahl ), Walter, Bäsig, Ahlfeld.
Tore: Höhne ( 09., 13. ), Bäsig ( 19., FE ), Höhne ( 21., 23. 27.), Müller ( 29. ) Höhne ( 35. ), Müller ( 38. ), Höhne ( 52. ), Ahlfeld ( 84. ), Heßler ( 86. )

Bild: Jennifer Gatz zeigte ein tolles Spiel und bereitete Treffer vor.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.