Ein besonderer Bahnabend beim VfL Kamen

836

Behinderte und nichtbehinderte Leichtathleten gemeinsam im Wettkampf

Leichtathletik/Behindertensport: Das wird ein besonderer Bahnabend des VfL Kamen am 19. Juni im Jahnstadion. Erstmals werden unter dem Inklusionsgedanken nichtbehinderte und behinderte Leichtathleten bei dem Abendsportfest an den Start gehen.

Ausgeschrieben  sind  eine Vielzahl  von  Wettbewerben,  die  zum  einen  Sportlern die Gelegenheit geben, sich mit entsprechenden Ergebnissen für die nachfolgenden Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren, also Spitzensport präsentieren. Andererseits auch Behindertensportlern in die Lage versetzen, ihre Fähigkeiten zusammen mit Nichtbehinderten in der Öffentlichkeit zu zeigen.  „Ich bin dankbar“, sagt Rudolf Mäkler, Vorsitzender des Behindertensportvereins Bönen und zugleich Inklusionsbeauftragter beim Kreissportbund Unna, „dass der  Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen  und der VfL Kamen in Person von Peter Westermann unserem Projekt zugestimmt haben und daran mitwirken werden.“

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten der Kreissportbund Unna, vertreten von Klaus Stindt, Martin Kusber,  Rudolf Mäkler und Pamella Trowe, sowie der VfL Kamen, hier Bärbel und Peter Westermann (alle im Bild), das gemeinsame Projekt im VfL-Vereinsheim vor. Daran wird seit drei Monaten „gebastelt“ und am 19. Juni (Mittwoch) soll es ab 18.00 Uhr im Kamener Jahnstadion durchgeführt werden. Etwa 40 Behindertensportler, vornehmlich aus den drei Stützpunkten Leverkusen, Wattenscheid, Bönen, und 80 bis 150 nichtbehinderte Leichtathleten aus dem gesamten Bundesgebiet werden zu dem Bahnabend, wo vornehmlich Laufwettbewerbe für alle Altersklassen auf dem Programm stehen, erwartet. Die Behindertensportler wollen sich über 100m, 200m und 400m messen, werden auch hier nur gewertet. Für Rudolf Mäkler ist eine solche Veranstaltung auch ganz wichtig, dass die Teilnehmer „die Scheu voneinander verlieren“ und  die Behindertensportler vor allem lernen, dass „sie kämpfen müssen.“ Auch Rollstuhlfahrer werden sich auf der Tartanbahn im Jahnstadion messen. Die Schirmherrschaft über die besondere Leichtathletik-Veranstaltung wird Landrat Michael Makiolla übernehmen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.