ECB-Trainerin Claudia Weltermann rechnet mit sechs Punkten beim Gastspiel in Mannheim

294

Eishockey, 1. Frauen-Bundesliga: Zweites Saisonspiel für die Bärinnen des EC Bergkamen am Wochenende. Es geht nach Mannheim in die SAP-Arena, wo die Mad Dogs ihre Heimspiele austragen. Sie mussten am 1. Spieltag coronabedingt gegen Planegg passen, starten also mit Verspätung in die neue Saison. Die ECB-Damen dagegen waren wie berichtet am vergangenen Wochenende im Einsatz und mussten sich zwei Mal gegen Memmingen nur ganz knapp geschlagen geben.

Nach den guten Leistungen gegen die Indians aus Memmingen wollen sich die Bärinnen nunmehr bei den Mad Dogs belohnen und was Zählbares mitnehmen. Trainerin Claudia Weltermann rechnet sogar mit sechs Punkten. Das setzt voraus, dass die Mannschaft wieder gut verteidigt und ihre vorhandenen Torchancen besser nutzen muss. Pech, dass man mit Michelle Lübbert auf eine absolute Torschützin verzichten muss – die Kapitänin zog sich zuletzt im Spiel gegen Memmingen einen Bänderriss zu und wird für einige Wochen ausfallen. Für sie rückt jetzt Maya Irmsch in den Kader. Fehlen in Mannheim werden auch Lea Badura und Linda Topfmeier, zwei Verteidigerinnen. So muss Alena Hahn nach hinten rücken – sie erzielte gegen Memmingen beide Tore. Im Tor stehen wird wieder Sarah Körper, die sich nach ihrer langen Verletzungspause mit guten Trainingsleistungen wieder empfohlen hat.

ECB-Trainerin Claudia Weltermann erwartet in Mannheim enge Matches gegen eine Mannschaft, die einen großen Umbruch vollzogen hat. So stehen die beiden Importspielerinnen der letzten zwei Jahre, Theresa Knutson und Lisa Campeau, nicht mehr zur Verfügung. Beide sind in ihre Heimatländer USA bzw. Kanada zurückgekehrt. „Sicherlich eine große Anzahl an Abgängen, die wir mit unseren Neuzugängen nicht nur kompensieren, sondern uns auf einigen Positionen nochmal verbessern konnten“, zeigt sich Trainer Randall Karsten optimistisch, was die Qualität des Kaders angeht. Mit Lea Welcke kommt eine alte Bekannte zurück zu den Mad Dogs. Nachdem sie für ein Jahr nach Kanada ging, spielte sie in der letzten Saison in Ingolstadt.

Die Heimspiele gegen Bergkamen müssen ohne Zuschauer ausgetragen werden (können  über Gamepitch verfolgt werden). Spielbeginn ist am Samstag um 19:30 Uhr, am Sonntag um 11:45 Uhr.

Bildzeile: Verhängnisvolle Spielminute für Michelle Lübbert. Sie wurde im Spiel gegen Memmingen verletzt und fällt mit einem Bänderriss für einige Wochen aus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.