EC Bergkamen begrüßt fünf Neuzugänge aus Hannover – Trainerin Claudia Weltermann in Quarantäne

498

Eishockey: Freud und Leid beim Frauen-Bundesligisten EC Bergkamen. Freude auf der einen Seite, denn die Bärinnen können sich ab sofort mit Neuzugängen vom Zweitligisten EC Hannover verstärken. Leid – Trainerin Claudia Weltermann musste eine zweiwöchige Quarantäne antreten.

Claudia Weltermann ist Lehrerin an einer Schule in Lüdinghausen. Dort gab es Corona-Fälle, folglich gilt sie als enge Kontaktperson und musste sich in Quarantäne begeben. Doch sie ist nicht der einzige Ausfall beim Frauen-Bundesligisten: Pauline Gruchot, Julia Kohberg und Sarah Scholl können auch nicht am kommenden Wochenende in den Heimspielen gegen die Eisbären Juniors Berlin mitwirken. Die beiden Begegnungen werden wie berichtet ohne Zuschauer in der Beta Finanz Eissportarena in Hamm stattfinden, weil die heimische Eishalle in Weddinghofen nach wie vor gesperrt ist. Trainiert wird in dieser Woche in Hamm, geleitet von Co-Trainer Lucas Weigelt.

Vom ehemaligen Erstligisten EC Hannover konnte der EC Bergkamen in dieser Woche fünf Neuzugänge begrüßen: Die Zwillinge Pia und Lyn Szawlowski, Linda Rummel, die Nationalspielerinnen Tina Evers sowie Nina Hemmes (Gal), die lange Jahre das Bergkamener Trikot trug. Sie alle spielen in der 2. Liga für Hannnover. Doch die 2. Liga pausiert derzeit – wie auch Bergkamens 1b – und da kam von Nina Gal aus Hannover die Anfrage, ob man nicht für Bergkamen – erst einmal für zwei Monate – spielen könne. Freudig stimmte man diesem Ansinnen auf Bergkamener Seite zu. Claudia Weltermann: „Die Neuen füllen nicht nur unseren jungen Kader auf, sondern bringen uns auch qualitativ weiter.“ Das Hannover-Quintett könnte schon am Wochenende für Bergkamen auflaufen in den Spielen gegen Berlin. Erstmals beim EC Bergkamen mittrainiert hat das Hannover-Quintett heute in Hamm.

Bildzeile: ECB-Trainerin Claudia Weltermann musste eine zweiwöchige Quarantäne antreten / Foto ECB.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.