E-Jugend des TuS Jahn Dellwig bleibt in Bewegung

191

Handball: Nachdem man beim TuS Jahn Dellwig lange Zeit gehofft haben, dass die Saison 2020/ 2021 noch in irgendeiner Weise fortgesetzt wird, wurde letztendlich verkündet, dass sie beendet wird, bevor sie überhaupt richtig begonnen hatte.

Dennoch hat die E-Jugend weiterhin, auch im aktuellen Lockdown, Spaß daran, Übungen (wenn auch von Zuhause aus) zu absolvieren und bleibt weiter in Bewegung. In diesem Zusammenhang nimmt die Mannschaft an der Hanniball-Challenge vom Deutschen Handballbund (DHB) teil und erhält wöchentlich drei neue Übungen. Mit der Teilnahme an dieser Challenge werden die Kinder neben den Aktivtäten der Trainer motiviert, sich zu bewegen und gleichzeitig den Austausch zwischen dem Verein, den Trainern und der Mannschaft zu stärken.

So geht das: Die erzielten Punkte aus den vorgegebenen Übungen werden zum Wochenende ausgewertet und dem DHB übermittelt. Jede Woche wird ein neuer Gegner zugeteilt, gegen den der TuS Jahn Dellwig im Wettkampf antritt. Die erste Runde mit insgesamt vier Spieltagen wurde bereits erfolgreich und mit fleißiger Teilnahme abgeschlossen und die zweite Runde mit weiteren vier Spieltagen startet nun.

„Dennoch fiebern wir alle etwas Normalität entgegen und würden uns bereits freuen, gemeinsam im Freien zu trainieren. Bis dahin nutzen wir aber auch weiterhin die Möglichkeit, uns Online von Zuhause aus zu treffen“, so Trainer Florian Schlesiger.

Bildzeile: Die E-Jugend des TuS Jahn Dellwig bleibt auch im aktuellen Lockdown in Bewegung und absolviert Übungen von Zuhause aus. Übungen gibt es auch im Rahmen der Hanniball Challenge des DHB.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.