Drensteinfurt ein gutes Pflaster für die IG Bönen – 6:2-Sieg

509

Fußball-Landesliga 4: SV Drensteinfurt – IG Bönen-Fußball 2:6 (0:1). Die Rasensportanlage „Im Erlfeld“ in Drensteinfurt ist offenbar ein gutes Pflaster für die IG Bönen. Vor zwei Jahren schafften sie dort mit einem 4:3 den Aufstieg in die Landesliga. Beim Wiedersehen am Sonntag gab es erneut einen Dreier – und mit einem deutlicheren Ergebnis. Der zweite Saisonsieg und Tabellenplatz drei.

Doch nach diesem deutlicheren Sieg sah es lange nicht aus. Erst in der Schlussphase, als der überragende Adem Cabuk seinen zweiten Treffer zum 1:3 markierte (80.) waren die Bönener auf der Siegerstraße und legten noch drei weitere Treffer nach zum 2:6.

Gastgeber Drensteinfurt, robust auftretend, begegnete der IG wie erwartet spielerisch, presste hoch und operierte mit langen Bällen. Die Folge: Kurz nach der Pause mussten sich die Gäste den 1:1-Ausgleich gefallen lassen. Vier Minuten später dann der Konter zum 1:2 durch Serhat Gün. Danach dauerte es doch knapp eine halbe Stunde, ehe Cabuk auf 1:3 erhöhen konnte. Per Strafstoß blieb Drensteinfurt zum 2:3 dran. Sie machten auf, drängten auf den Ausgleich. Damit boten sich Bönen Räume zu Konterangriffen, die sie nutzten. Binnen vier Minuten, inklusive Nachspielzeit, antwortete der neue Tabellendritte mit drei weiteren Toren.

IG-Co-Trainer Evren Karka: Das Ergebnis täuscht. Wir haben kein so gutes Spiel gemacht. Spielerisch ließen wir Wünsche offen, kämpferisch und läuferisch war das jedoch okay. Das Positive: Wir haben aus unseren wenigen Chancen sechs Tore gemacht, fast eine hundertprozentige Ausbeute nach gut vorgetragenen Kontern. Was mir auch gefallen hat, war die Einstellung. Die Jungs wollten und haben das auch gezeigt.

IG: Mandusic, Spahic, Uysal (86. Bulut), Cabuk, Acar, Kusakci (90. Kücük), Algan, Dotor-Ledo, Demir, Kuhn, Gün (75. Born).
Tore: 0:1 (23.) Cabuk, 1:1 (49.) Popil, 1:2 (53.) Gün, 1:3 (80.) Cabuk, 2:3 (83.) Ziegner Strafstoß, 2:4 (88.) Acar, 2:5 (91.) Algan, 2:6 (94.) Demir.
Bestnoten: Cabuk, Demir, Dotor-Ledo.

Bildzeile: Adem Cabuk (2.v.re.) war zweifacher Torschütze für die IG in Drensteinfurt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.