Drei Meistertitel für Westfalia-Nachwuchsteams

1834

Jugendhandball: Gleich drei Meistermannschaften galt es beim TuS Westfalia Kamen zu ehren. Mit der männlichen E-Jugend (Meister 1. Kreisklasse), der männlichen D2-Jugend (Meister der 2. Kreisklasse) und der männlichen D1-Jugend (Meister der 1. Kreisklasse) kamen drei Jugendteams des Vereins zu Titelehren.

„Das hat es in der langen Vereinshistorie noch nie gegeben. Die Mannschaften können wirklich stolz auf ihre Leistungen sein“ sagte Jugendwart Karl-Heinz Kümper und bedankte sich auch bei den Trainern.  Vor dem Spiel der 1. Mannschaft überreichte Sebastian Elberg vom Handballkreis Hellweg  den Jugendlichen ihre Siegerurkunden und jeder Mannschaft einen neuen Handball. Der Vorstand, vertreten durch Geschäftsführerin Inge Weißenbach und Jugendwart Karl-Heinz Kümper, überreichte jedem Jugendlichen eine Medaille zur gewonnenen Meisterschaft.

Zu den Meistermannschaften gehören:

Männliche D1-Jugend (Meister der 1. Kreisklasse): Nico und Marco Golabek, Edi Kamaric, Luke Steinbach, Jeroen Lube, Lars Rasel, Maik Schlager und Tim Loschek sowie die Trainer Florian Lehnen und Dieter Hantke.

Männliche D2-Jugend (Meister der 2. Kreisklasse): Sven Schmidt, Luis Holzbrink, Lars Lübbring, Lukas Schnieders, Silvan Klement, Alptekin Kiran, Philipp Markmann, Max Koller, Niklas Zylka, Lars Brüssow, Felix Pohl, Julian Mosch, Nico Häfele und Jonas Ölbracht sowie die Trainer Michael Mosch und Niclas Eckmann.

Männliche E-Jugend (Meister 1. Kreisklasse): Maximilian Gotaut, Paul Kassing, Matti Kassing, Bennet Kuschel, Paul-Luca Lischeski, Tim Münsterberg, Leon Püttmann, Louis Scherff, Nicolas Wagner; Simon Müller; Louis Guttmann, Johannes Kloß, Max Figura, Mathis Windmüller, Colin Lehmkühler, Maxim Ritter und MaximilianSchulz sowie die Trainer Ute Eckmann, Alexandra Kock-Gotaut und Holger Wagner.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.