Drei Mal Bronze für den JC Holzwickede bei der Bezirksmeisterschaft

1093

Judo: Bei der diesjährigen Bezirksmeisterschaft der männlichen und weiblichen Judo U12 in Kamen starteten fünf Nachwuchsathleten des Judo Club Holzwickede. Den Anfang machten die Mädchen, wobei Magdalena Düser -30kg und Jona Rabe -33kg die Farben der Emscher Gemeinde vertraten. Jona hatte in ihrem Auftaktkampf gegen Ida Hof zum Berge gleich eine starke Gegnerin, die sie aber im Laufe des Kampfes immer besser in den Griff bekam. Letztendlich wurde Jona mit einer mittleren Wertung nach der Kampfzeit Vorsprung verdient zur Siegerin erklärt. Im Halbfinale stand mit Ria Rennebaum vom TV Wickede die nächste unangenehme Aufgabe vor der jungen Holzwickederin. Jona versuchte offensiv gegen eine passive Gegnerin zu Punkten, was ihr leider über die gesamte Kampfzeit nicht gelang. So verpasste Jona den Finaleinzug und stand im kleinen Finale. Hier zeigte Sie nach der Hälfte der Kampfzeit einen schönen Schulterwurf, der ihr die verdiente Bronzemedaille brachte. Magdalena Düser wollte es ihrer Vereinskameradin nachmachen und traf in der Klasse -30 kg auf Jung von der Sportunion Witten Annen. Nachdem Magdalena ihre anfängliche Nervosität ablegen konnte, kam Sie in der zweiten Hälfte des Kampfes immer besser auf und versuchte mit mutigen Offensivaktionen den Rückstand aufzuholen. Doch Jung wiederstand den Angriffsversuchen der jungen Holzwickederin und konnte die Partie letztendlich für sich entscheiden. In der Trostrunde schaffte es Magdalena bis zum Einzug ins kleine Finale, das sie knapp mit einer kleinen Wertung Rückstand nach voller Kampfzeit verpasste. Die Enttäuschung über die verpasste Medaille auf der für die U12 höchsten Ebene wich schnell der Erkenntnis, dass man mit vielen neuen Erfahrungen das Ziel Medaille beim nächsten Mal erneut anvisieren wird.

Auch bei den anschließend auf die Matte kommenden männlichen U12 waren Freud und Leid Begleiter der Holzwickeder Starter: Für Riccardo begann das Turnier schon mit der ersten Niederlage an der Waage, so dass er in der nächsthöheren Gewichtsklasse -31kg starten musste. In dieser mit 14 Teilnehmern gut besetzten Gewichtsklasse konnte sich Ricardo bis zum 5. Platz vorkämpfen, scheiterte aber im entscheidenden Kampf um die Bronzemedaille. Ben Hoffmann -26 kg startete sein Turnier mit einer unnötigen Niederlage gegen den Bochumer Benz. Anschließend war Ben im Turnier, rollte die Trostrunde von hinten auf und stand nach zwei souveränen Siegen im kleinen Finale um Platz drei gegen Christopher Beer vom 1. JJJC Lünen, den er schon in der letzten Woche bei den Kreismeisterschaften besiegen konnte. Gleiches gelang ihm vorzeitig mit einem gekonnten Hüftwurf und anschließenden Haltegriff.

Patrick Lausmann startete sein Turnier mit einem Sieg gegen Neugebauer aus Hiltrop. Schon nach 33 Sekunden siegte der junge Holzwickeder mit einer Wurfkombination. Für seinen nächsten Gegner Yilmaz aus Hagen gab es nach einer Minute Kampfzeit kein Entrinnen aus dem Haltegriff von Patrick. Damit wartete mit Unterbrink aus Witten ein erwartet starker Gegner auf Patrick. Mit zwei Wurftechniken ging Patrick in Führung und sah bis kurz vor Ende der Kampfzeit wie der sichere Sieger aus. Eine Unachtsamkeit in der Bodenlage brachte die Entscheidung zu Ungunsten des JCH Kämpfers, dem damit nur das kleine Finale blieb, um eine ersehnte Platzierung bei den Bezirksmeisterschaften zu erreichen. Die Enttäuschung über das knapp verpasste Finale wich purer Freude, als Patrick seinen Kontrahenten Reinecke aus Volmetal schon nach sieben Sekunden mit einem Hüftwurf entscheidend werfen konnte.

Bemerkenswert war die Leistung der jungen Holzwickeder Kämpfer, da sie alle in Ihrem ersten U12 Jahr sind und kommendes Jahr ebenfalls für diese Altersklasse startberechtigt sind.

Bild: Die drei männliche Judoka des JC Holzwickede bei der Bezirksmeisterschaft

Vorheriger ArtikelFranzis Erfolgsserie geht weiter
Nächster ArtikelStrahlende Gesichter bei den Einzel-Kreismeisterschaften

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.