Die neue Bestmarke von Julia Ritter im Kugelstoßen steht seit heute bei 18.35 Meter

413

Leichtathletik: Jetzt steht die persönliche Bestmarke von Julia Ritter im Kugelstoßen bei 18.35 Meter. Diese Weite gelang der Oberadenerin am heutigen Freitag bei einem Werfermeeting in Halle/Saale.

Fast ohne Konkurrenz – die Zweite stieß 14.38 Meter – unterstrich Julia Ritter ihre aktuelle Bestform. „Ich habe mich dennoch gut motivieren können“, zeigte sie sich selbstbewusst,  brachte ihre Freude über weitere 18m-Stöße und eben die neue Bestleistung mit einem Jubelschrei zum Ausdruck. Die 18.35 Meter wurden für sie im dritten Versuch gemessen, angefeuert von den deutschen Spitzenwerferinnen im Diskuswerfen, Julia Harting und Shanice Craft. „Es hat Spaß gemacht“, fuhr sie sehr zufrieden wieder nach Hause.

Nur noch 15 Zentimeter fehlen Julia Ritter zur Olympianorm (18.50m). Bis zum 29. Juni muss sie die erreicht haben. Doch derzeit bleibt ihr wohl kein Wettkampf mehr. Samstag stößt sie zwar in Attendorn, doch da ist keine weitere Konkurrentin aus dem Bundeskader gemeldet. „Das ist laut DLV aber Bedingung“, klärt Ritter auf. Sonntag ist ein weiterer Start in Leverkusen vorgesehen, aber es ist nur Diskuswerfen angesagt. „Wir halten derzeit überall Ausschau nach weiteren Startmöglichkeiten“, so die Oberadenerin im Gespräch mit sku, „es sieht aber eher mau aus. Ich gebe aber die Hoffnung auf Olympia nicht auf, vielleicht ergibt sich ja noch was.“

Bildzeile: Bei 18.35 Meter steht jetzt die Bestmarke von Julia Ritter im Kugelstoßen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.