Die heimischen Bezirksligisten vor dem Rückrundenstart

2170

Die heimischen Bezirksligisten vor dem Rückrundenstart

Der Winter hat die meisten Fußballplätze noch voll im Griff, dennoch startet am Wochenende um den 23./24. Februar die Rückrunde in den Bezirks- und Landesligen. Einige Teams müssen bereits am kommenden Wochenende antreten- Nachholspiele aus der Hinrunde stehen an. Aufgrund der widrigen Wetterbedingungen mussten die Trainer ihr Vorbereitungsprogramm meist stark verändern, alle blicken jedoch mit freudiger Erwartung dem Start der Rückrunde entgegen.

A-Junioren, Bezirksliga 3
Der SSV Mühlhausen-Uelzen startet am kommenden Samstag (16. Februar, 13 Uhr) mit einem Nachholspiel aus der Rückrunde beim Tabellenfünften SF DJK Mastbruch ins Fußballjahr 2013. Die Mühlhausener überwinterten auf dem dritten Platz und sind das einzige Team der Liga, das in der laufenden Saison noch ungeschlagen ist. Die Vorbereitung von SSV-Trainer Stefan Kortmann fand vorwiegend in der Halle statt, der nötige konditionelle Feinschliff wurde durch Läufe im Schnee geholt. „Um große taktische Sachen einzuüben und zu trainieren, war die Vorbereitung zu kurz. Die Trainingseinheiten, die wir hatten, haben wir jedoch sinnvoll genutzt und sind nun heiß, mit Kaiserau und Lippstadt um die Meisterschaft zu kämpfen“, betont Kortmann. Regulärer Rückrundenstart für den SSV ist am Sonntag (24.Februar, 11 Uhr). Am ersten Spieltag empfangen die Mühlbachkicker den abstiegsbedrohten Soester S. Nach dem 3:3 im Hinspiel hat der SSV etwas gutzumachen.
Zu- und  Abgänge: Magnus Herter (kommt von Eintracht Dortmund), Max Venos (wechselt zu Rot-Weiß Ahlen)

Dem SuS Kaiserau steht gleich zu Beginn der Rückrunde eine hammerharte Partie ins Haus. Am Sonntag (24. Februar, 11 Uhr) trifft das Team von SuS-Trainer Tom Schulz auf den Tabellenführer aus Lippstadt. Gespielt wird auf dem heimischen Kunstrasenplatz. Gegen die noch ungeschlagenen Lippstädter verloren der Tabellenzweite aus Kaiserau in der Hinrunde deutlich mit 1:6. Vor heimischem Publikum soll nun die Revanche genommen werden. „Aufgrund der Witterung haben wir Spinning mit den Jungs gemacht, um sie körperlich fit zu halten. Einige Hallenturniere und Testspiele haben wir ebenfalls absolviert. An den individuellen Fähigkeiten der einzelnen Spieler konnten wir in der Pause nicht so viel arbeiten, dennoch gehen wir mit einer schlagkräftigen Truppe in die Rückrunde, die heiß ist oben anzugreifen“, erklärte Tom Schulz.
Abgänge: Olliver Nink (wechselte zu den Senioren des SSV Mühlhausen)

B-Junioren, Bezirksliga 3
Als einziges Juniorenteam im Kreis absolvierten die B-Junioren des SSV Mühlhausen-Uelzen am vergangenen Wochenende ihr Nachholspiel gegen SF DJK Mastbruch, am Ende konnte sich SSV-Trainer Rene Bast über einen Punkt freuen. „Unser Ziel ist es, am Ende der Saison auf einem gesicherten Mittelfeldplatz zu stehen“, gibt Bast die Richtung vor. Zur Vorbereitung fanden die SSV-Junioren in einer alten Gewerbehalle in Unna Unterschlupf, die zweckmäßig zum Fußballplatz umfunktioniert wurde. Am Sonntag (24. Februar, 11 Uhr) muss Mühlhausen dann zum FC Gütersloh. Mit dem noch ungeschlagenen Tabellenführer wartet gleich eine große Aufgabe auf den SSV, der momentan auf Rang sechs rangiert.
Zu- und Abgänge: Danny Drees (kommt von Rot-Weiß Ahlen). Philipp Wegener (verlässt den Verein umzugsbedingt).

Die B-Junioren des SuS Kaiserau treten am Sonntag, (17. Februar, 11 Uhr) zum Nachholspiel auswärts bei Westfalia Bockum-Hövel an. SuS-Trainer Mirko Bresinski kann auf eine solide Hinrunde zurückblicken, derzeit belegen die Schwarz-Gelben den vierten Platz. „Durch den Schnee waren die gesetzten Trainingsziele nur sehr schwer umzusetzen. Hauptsächlich wurden Konditionseinheiten absolviert und in der Halle mit dem Ball gearbeitet“, berichtete Mirko Bresinski. „Nach den ersten Spielen der Rückrunde wird sich die Tabelle ordnen und wir werden sehen, ob wir noch oben mitmischen können. Offizieller Rückrundenstart für die Kaiserauer ist am Samstag, (24. Februar, 11 Uhr) das Auswärtsspiel gegen die Hammer Spielvereinigung.
Zu- und Abgänge: keine.

C-Junioren, Bezirksliga 4
Der SSV Mühlhausen-Uelzen überwinterte in dieser Saison als Tabellenführer. Wenn das Team von SSV-Trainer Rene Bast diesen Platz auch am Ende der Saison inne hätte, wäre es das erste Juniorenteam in der SSV-Vereinshistorie, das den Aufstieg in die Landesliga geschafft hätte. „In der Rückrunde müssen wir vor allen in den Spitzenspielen mehr Punkte holen, das war in der Hinrunde unser großes Manko“, erzählte Trainer Bast. Während der Vorbereitung arbeitete der Coach vor allem im taktischen Bereich mit seiner Mannschaft. Die erste Partie beim VfL Schwerte (24. Februar, 15 Uhr) will Bast trotz des 7:1 Hinspielerfolges nicht unterschätzen. „Wir wollen in jedem Spiel Gas geben und guten Fußball spielen“, so Bast.
Zu- und Abgänge: keine.

C-Junioren, Landesliga 2
Für SuS Kaiserau ist die Mission in der Rückrunde klar: Weg von den Abstiegsplätzen! Nach nur vier Punkten aus neun Spielen investierten die Schwarz-Gelben viel Kraft in die Vorbereitung auf die Rückrunde. „Wir sind seit Januar dabei, vor allem in den letzten drei bis vier Wochen haben wir viel getan. Aus dem Team ist ein echter verschworener Haufen geworden, es herrscht eine super Arbeitsatmosphäre“, lobte SuS-Trainer Dominik Starke. „In der Hinrunde haben wir immer nur reagiert, nun wollen wir den Ball länger in unseren Reihen halten und so das Spiel kontrollieren“, betont Starke. Zwei Siege in Testspielen gegen Waltrop (2:0) und den Stützpunkt Unna/Hamm (3:1) bestärken den Trainer in seiner positiven Sichtweise. Los geht es für den SuS am Samstag (16. Februar, 15 Uhr) mit einem Nachholspiel beim Hombrucher SV. Die erste Rückrundenpartie findet am Samstag (23. Februar, 13 Uhr) Zuhause gegen den VFB Waltrop statt.
Zugänge: Salmen Zuter (kommt von Preußen Münster, neuer Kapitän)

D-Junioren, Nachwuchsrunde Staffel 4.
SuS Kaiserau mit Trainer Ralf Driemel überwinterte auf einem soliden sechsten Tabellenplatz. „Mit der Hinrunde bin ich relativ zufrieden. Am Ende der Saison möchten wir aber schon gerne ein paar Plätze weiter oben stehen“, betonte Driemel. Eine echte Trainingspause gab es für den SuS nicht, insgesamt absolvierte das Team neun Hallenturniere und holte sich so die nötige Spielpraxis. Mit Jan Zoellinger und Julian Driemel erhielten zwei Kaiserauer Spieler während der Winterpause die Möglichkeit, an einem Lehrgang der Westfalenauswahl teilzunehmen. Ernst wird es für den SuS wieder am Samstag (23. Februar, 13:30 Uhr) beim Auswärtsspiel gegen den SV Brilon.
Zu- und Abgänge: keine.

B-Juniorinnen, Bezirksliga 3.
Mit dem neuen Trainer Frank Eichfeld starten die abstiegsbedrohten Juniorinnen der SpVg. Holzwickede in die Rückrunde. Eichfeld übernimmt das Amt von Ann-Kathrin Mai, die aufgrund ihrer Ausbildung nicht mehr die nötige Zeit aufbringen kann. Die Vorbereitung lief  alles andere als optimal. „Wir hatten nur zwei echte Trainingseinheiten“, erklärte Eichfeld. Wettkampfpraxis holten sich die Mädchen beim Hallenmasters in Ibbenbüren. Was der Trainer dort sah, stimmte ihn positiv. „Wir sind dort mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aufgetreten und haben uns gut verkauft. Wenn wir so in den Punktspielen agieren, ist der Klassenerhalt machbar“, äußerte er sich zuversichtlich. Am Sonntag (24. Februar, 11 Uhr) absolvieren die B-Juniorinnen ihr Nachholspiel auswärts beim Lüdenscheider TV. Die erste Rückrundenpartie findet am Sonntag (3. März, 11 Uhr) auswärts beim FSV Gevelsberg statt.
Zu- und Abgänge: keine.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.