Die Gier bei der IG Bönen auf den Krombacher-Kreispokal ist groß

538

Fußball: Krombacher-Kreispokal-Finale IG Bönen-Fußball – Hammer SpVg (Sa. 17 Uhr Sportplatz Rehbusch Bönen). Die Gier bei der IG Bönen auf den Gewinn des Kreispokals ist groß. „Wir wollen den Pott“, verrät IG-Co-Trainer Evren Karka und freut sich wie die Mannschaft auf das Hightlight. „Wir sind vorbereitet und wir als Trainerteam werden die Mannschaft beim Abschlusstraining am Freitagabend darauf einschwören. Wir sind jetzt so weit gekommen, da soll dann auch noch der krönende Abschluss her.“

Dass der Gegner als Oberligist auf dem Papier die Favoritenrolle einnimmt, stört bei der IG niemanden. Vielmehr setzt man auf die eigenen Stärken und da muss man sich nicht hinter dem Finalgegner verstecken. Karka: „Wir haben Qualität und die wollen wir auch ausspielen. Das Umschaltspiel muss wieder klappen, ebenso die Rückwärtsbewegung.“ Verbesserungswürdig ist allerdings die Chancenverwertung, die in den letzten Spielen zu wünschen übrig ließ. Allein im Halbfinale zuletzt bei Eintracht Werne, wurden drei, vier Hundertprozentige vergeben. „Daran werden wir im Abschlusstraining noch einmal arbeiten.“ Leider fiel der geplante Test am Mittwoch in Hassel aus. Bis auf den gesperrten Akyüz und Cabuk ist bei der IG personell alles an Bord.

Die Hammer SpVg lieferte zuletzt unterschiedliche Leistungen ab. Gegen Rhynern und Preußen Münster gab es achtbare Ergebnisse – die letzten beiden Tests gegen Sönnern (0:3) und Beckum (1:3) gingen jedoch verloren. HSV-Trainer Steven Degelmann glaubt seine Mannschaft bis Samstag wieder aufrichten zu können. Er will an den richtigen Stellschrauben drehen. Als Favoriten sieht Degelmann seine Mannschaft dennoch nicht, auch wenn sie im Ligabetrieb zwei Klassen höher spielt als die IG Bönen. Doch dass er mit dem HSV nur zu gerne den Kreispokal gewinnen möchte, daraus macht er keinen Hehl. Bis auf den gesperrten Cakir stehen ihm alle Akteure zur Verfügung.

Nur 250 Tickets werden frei verkauft an der Tageskasse

Wer das Kreispokalendspiel am Bönener Rehbusch sehen will, muss den Samstag durchplanen. Die SpVg Bönen hat die Idee, Eintrittskarten online reservieren zu können, ad acta gelegt. Karten wird es ausschließlich an der Kasse geben, die ab 15 Uhr öffnen wird. Spielbeginn ist 17 Uhr.

„Wir wollen eine gerechte Vergabe, nicht eine solche Situation wie beim Halbfinale, als hauptsächlich Fans der Hammer SpVg sich die Karten reserviert haben“, erklärt Platzwart Heinz Piezocha. Er weist zudem darauf hin, dass nur 250 Tickets frei verkauft werden. 330 Plätze stehen zwar zur Verfügung, aber die beiden Vereine erhalten je 25 Karten, für die Helfer sind weitere 30 eingeplant.

Bildzeile: Wie in Werne möchte die IG Bönen auch am Samstag gegen Hamm Tore bejubeln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.