DFB-Bonussystem – Auszeichnung für erfolgreiche Nachwuchsförderung beim SuS Kaiserau

1026
DFB-Hallenmeisterschaften Futsal der C- und B-Junioren am 25. und 26. März 2017 in der Gevelsberger Sporthalle West. Foto: (c) Marco Marcegaglia

Fußball: Ein dickes Lob für die Nachwuchsförderung und einen Scheck des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen e. V. (FLVW) gab es am Samstag für die Jugendabteilung des Vereins SuS Kaiserau.

Die Grundlage für eine erfolgreiche Nationalmannschaft ist eine gute Basisarbeit. Der Erstkontakt und die ersten Schritte im Fußball werden in den vielen tausend Amateurvereinen im Deutschen Fußball-Bund gemacht. Eine enge Verzahnung zwischen Verein, Kreis, Landesverband und DFB ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Möglich wurde dies durch das Bonussystem des Deutschen Fußball-Bundes, der die Nachwuchsarbeit der Amateurvereine finanziell fördert. Die Grundlage für den DFB-Bonus ist der Einsatz von Nachwuchsspielern und Nachwuchsspielerinnen der Vereine in Junioren- beziehungsweise Juniorinnen-Nationalmannschaften. Die Beträge für die Amateurvereine berechnen sich nach der Dauer der Vereinszugehörigkeit. So wird die Ausbildungsleistung der Vereine honoriert, die mit ihrem Einsatz wesentlich zur sportlichen Entwicklung der Nationalspielerin Marie Müller beigetragen haben.

Ein prominenter Vorgänger war u. a. der Siegtorschütze im FIFA-WM-Finale 2014 Mario Götze. Im Jahr 2008 erhielt der Verein Hombrucher SV eine Bonuszahlung für die Ausbildung des damaligen Nachwuchsspielers und heutigen historischen WM-Torschützen.

Die Auszeichnung für den „SuS Kaiserau“ in Höhe von 1.450 € ist auf die erfolgreiche Ausbildung der Spielerin Marie Müller zurückzuführen. Mittlerweile spielt Marie beim SC Freiburg. Die vom DFB zur Verfügung gestellten Mittel sind zweckgebunden und zur weiteren Förderung des Jugendfußballs in den betreffenden Vereinen einzusetzen.

Bild: Die Ehrung wurde von Christian Pothe, Vorsitzender des DFB-Jugend-Ausschusses, FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski und Harald Ollech, Vorsitzender des FLVW-Jugend-Ausschusses sowie Uli Ritter, Vorsitzender Jugend-Ausschusses Fußballkreis Unna/Hamm, vorgenommen. Vom SuS Kaiserau nahmen Sascha Spitzer (2.Jugendleiter) und Thomas Samson (Jugendleiter) an der Veranstaltung teil / Foto FLVW.

Hintergrund: Das im Jahr 2002 initiierte DFB-Bonussystem schüttet die finanziellen Mittel jährlich aus. Für 2016 gehen insgesamt 80.300 € an 32 Vereine im westfälischen Verbandsgebiet. Die Gelder sind für Maßnahmen zur Jugendförderung in den Vereinen bestimmt.

Vorheriger ArtikelWestfälischer Tennis-Verband verleiht „Young Generation Award“
Nächster ArtikelLSF Unna „meistert“ Halbmarathon in Venlo

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.