Deutlicher Heimerfolg für die weibliche A-Jugend des Königsborner SV

333

Handball: Sieg und Unentschieden in der Oberliga-Vorrunde meldeten die weibliche A- und C-Jugend des Königsborner SV am Wochenende. Eine starke Leistung zeigte die männliche C-Jugend des HC Heeren und gewann 36:20 in Oespel-Kley. In Haltern-Sythen kam die männliche B-Jugend im Landesliga-Spiel zu einem 25:25.

Oberliga Vorrunde
weibliche A-Jugend: Königsborner SV –  DJK Oespel-Kley 39:21 (19:9). Ein deutlicher Sieg der KSV-Mädchen gegen  DJK Oespel-Kley. Nach einem zögerlichen Beginn 5:2 (10.) kam der Königsborner Angriff immer besser in Schwung und baute den Vorsprung mit zum Teil sehenswerten Spielzügen auf 14:4 (20.) aus. Die Abwehr arbeitete allerdings nicht konsequent genug und so kamen die Gäste immer wieder zu einfachen Torerfolgen. Die zweite Hälfte startete Königsborn wieder schleppend. Erst mit zunehmender Spielzeit wuchs der Vorsprung weiter an. Am Ende ein deutlicher und verdienter Sieg, obwohl Trainer Michael Engelhardt mit der Fehlerquote nicht ganz zufrieden war.
KSV: Einhoff, Riedel; Kohlmann 2, Haase, Plett 6/2, Hering 5, Engelhardt 8, Van de Zand 2/2, Tebbe 3/1, Saarbeck 6,  Droll 3, Weinkopf 3, Brühl 1.

weibliche B-Jugend: Königsborner SV – Teutonia Riemke 20:28 (10:15). Die nächste Niederlage für den KSV. Nach dem 12:41 am Freitag gegen den BVB im Nachholspiel folgte die Schlappe gegen Riemke. Nur in der Anfangsphase war der KSV mit dem 5:5 ein gleichwertiger Gegner, dann zog Riemle davon und strebte einem ungefährdeten Sieg entgegen.
KSV: Remmert, Heiduck, Langer 5/2, Schluckebier 1,  Strate 5, Lemmerz, Metin, Büning, Zwitzscher 1, Krogull 3, Saarbeck 5/1, Ghalibal.

weibliche C-Jugend: Teutonia Riemke – Königsborner SV 26:26 (12 : 15). Ein mit Spannung erwartetes Spiel der beiden Tabellenführer blieb bis zum Schluss offen. Mit einem Punkt im Gepäck trat schließlich die C-Jugend die Heimfahrt aus Riemke an. Königsborn überzeugte zunächst durch eine konzentrierte Leistung, kaufte Riemke mit einer stabilen Abwehr den Schneid ab. Im Angriff zeigte sich insbesondere Jona Krollmann mit 11 Toren als sichere Schützin. Erst in der 17. Minute konnte Riemke zum 9:9 ausgleichen, wobei die Mädels sofort wieder einen Drei-Tore-Vorsprung (9:12) herausarbeiten konnten. Diesen Vorsprung verteidigten der KSV bis zur Pause. Bis zur 31. Minute konnte der Vorsprung auf sechs Tore ausgebaut werden. Das reichte nicht. Riemke ging mit zwei Toren in der 44. Minute in Führung. Doch die Faltin-Truppe zeigte noch einmal Moral und drehte ihrerseits den Zwei-Tore-Rückstand zum abschließenden Unentschieden.
KSV: Remmert; Becker 6, Bressem, Brieden 1, Büning 2, Faltin 5, Fischer 1, Heinemann, Krollmann 11/4, Lemmerz,  Prünte, Strate.

männliche C-Jugend: DJK Oespel-Kley – HC Heeren-Werve 20:36 (7:19). Ein wichtiger Sieg für den HCH gegen den Tabellennachbarn vor allem im Hinblick auf die zukünftige Ligazugehörigkeit. Dieser Aufgabe entledigte sich die Harbach-Truppe recht eindrucksvoll. Von Beginn spielte man druckvoll nach vorne, stand hinten sicher und lag schon zur Pause deutlich in Front. Auf diesem Level blieb man auch nach der Pause, sodass am Ende ein  überragender Erfolg mit 16 Toren Vorsprung zu Buche stand.
HCH: Leimbach, Kletschka 4, Goedecker 1, Harbach 8/1, Wille 2, Bonowski 5, Guttmann 6/1, Trorlicht 8, Münsterberg 2, Scherff.

RSV Altenbögge- SG Handball Hamm 24:23.

Landesliga
männliche A-Jugend: HSC Haltern-Sythen – JSG Unna Massen 27:22 (12:11).
Erst 1:4 hinten, doch nach einer offensiveren Deckungsumstellung wurde der Anschluss hergestellt und sogar zwischenzeitlich die Führung erzielt. Die konnte aufgrund schlechter Chancenauswertung bis zur Halbzeit nicht ausgebaut und sogar abgegeben werden. Hinzu kamen vier verworfene Siebenmeter in Folge. In der 2. Halbzeit verlor man vorne völlig den Faden. Die Vorgaben wurden nicht umgesetzt, Einzelaktionen dominierten das Angriffsspiel. In der Deckung fehlte jegliche Einstellung, sodass Haltern immer wieder zu einfachen Toren kam. Die aushelfenden B-Jugendlichen Schiedek und Rittmeyer zeigten dabei eine gute Leistung und die Torhüter Stehfest und Schäfer verhinderten am Ende eine noch höhere Niederlage.
JSG: Stehfest, Schäfer; Krebs, Weinekötter 1, Schiedek, Röckenhaus2, Geuken 3, Murawski 1, Klenner 4, Chucher 3, D. Weicken 4/3, N. Weicken 2, Bottner 2, Rittmeyer 2.

männliche B-Jugend: HSC Haltern-Sythen – JSG Unna Massen 25:25 (13:13). Gegen einen körperlich starken Gegner konnte die JSG nur teilweise überzeugen. Während die Gastgeber mit Powerhandball zu Werke gingen, hielten die Unnaer Jungs mit ihren spielerischen Mitteln dagegen. Im zweiten Durchgang konnten sich die Unnaer Jungs bis zur 40. Minute einen verdienten Vier-Tore-Vorsprung erarbeiten. Doch der HSC kämpfte sich glücklich und mit Hilfe der Unparteiischen zurück. Noch acht Sekunden waren beim Spielstand von 24:25 zu spielen, als Finn Dersch erneut regelwidrig an seinen letzten Torwurf gehindert wurde. Pfostenwurf, kein Pfiff der Schiris, Gegenstoß des HSC, Tor! „In den Schlussminuten haben die Referees sicherlich nicht für uns gepfiffen. Wir sammeln weiter Erfahrungen, die wir akzeptieren müssen.. Schade, dass wir den vermeintlichen Auswärtssieg nicht ins Ziel retten konnten“, so JSG-Trainer Ole Fork. Jannis Schäfer zeigte als moderner Torspieler eine Superleistung und verdiente sich die Bestnoten.
JSG: Schäfer; Winter, Ernst, Hahnen 3, Degen, Flammang, Kaftan 8/4, Rittmeyer 6, Schiedek 2, Gutzeit 2, Dersch, Heppner 2.

Bild: Die Königsbornerin Johanna Plett (beim Wurf) erzielte sechs Tore beim 39:21-Heimerfo9lg der weiblichen A-Jugend gegen Oespel-Kley.

Vorheriger ArtikelHolzwickeder A-Junioren machen es zweistellig – Kaiserau-Trainer Dirk Brune glaubt noch an den Klassenerhalt
Nächster ArtikelKaiserauer Damen übernehmen die Tabellenführung

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.