Der Pferdesportverband Westfalen und die Corona-Krise

412

Reitsport: Die massiven Auswirkungen der Corona-Krise machen auch vor dem Pferdesport nicht Halt. Der gewohnte Trainingsalltag, der Schulpferdeunterricht und das Voltigieren sind ausgesetzt, Veranstaltungen dürfen in den Vereinen nicht mehr stattfinden. Auch der Wettkampfsport steht still. Alle Turniere im April sind abgesagt. Wann der normale Alltag zurückkehrt, weiß niemand.

Auch die Versorgung der Pferde erfolgt derzeit unter den strengen Maßgaben des Infektionsschutzes. Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in Nordrhein-Westfalen hat dazu einen Leitfaden (https://www.umwelt.nrw.de/fileadmin/redaktion/PDFs/landwirtschaft/tierhaltung_tierschutz/leitfaden_MULNV_pferde.pdf) herausgegeben, der nun in Westfalens Vereins– und Pensionspferdeställen das Maß der Dinge ist.

Der Pferdesportverband Westfalen hat zahlreiche Informationen zur aktuellen Situation und zu den geltenden NRW-Verordnungen einem Sonderbereich seines Internetauftritts zusammengefasst: https://www.pferdesportwestfalen.de/corona-virus
Dort findet man zudem Informationen zu Hilfsprogrammen, Beispiele für gute Bewältigungsstrategien und Links zu relevanten Informationsquellen. Auch ein Newsletter kann abonniert werden.

Bildzeile: Alle Turniere im April sind abgesagt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.