Der neue Bundestrainer Thomas Schädler hat sich zum Spiel EC Bergkamen – Planegg angesagt

354
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eishockey: Der achtfache Deutsche Meister ESC Planegg-Würmtal, zugleich auch aktueller Tabellenführer, kommt am Wochenende zum Doppel-Spieltag zum EC Bergkamen. Gespielt wird am Samstag um 17.30 Uhr und Sonntag um 09.00 Uhr in der Eishalle am Häupenweg.

Natürlich ist die Favoritenrolle an Planegg-Würmtal verteilt, zumal die Gäste aus Bayern schon gezeigt haben, wie stark sie auch in dieser Sason sind. 8:2 besiegten sie zuletzt Memmingen. Doch bange machen gilt für die Bärinnen nicht. Sie haben in den bisherigen Spielen auch schon unter Beweis gestellt, dass die neu formierte Bergkamener Mannschaft mithalten kann und sich in den bisherigen Spielen immer nur knapp geschlagen geben musste. Und: Die Bärinnen wachsen von Spiel zu Spiel zusammen und haben Spaß miteinander. Die jungen Spielerinnen haben vor allem als Mannschaft zusammengefunden und wollen so die läuferischen und vor allem körperlichen Vorteile der Gegnerschaf wettmachen.

Im ersten Spiel am Samstag ist Neu-Trainer Frank Göttlicher und Torfrau Pia Surke nicht dabei, stehen aber im Sonntagspiel zur Verfügung. Fehlen werden Svenja Küsters und Alina Leveringhaus. „Wir wollen mitspielen und es dem Favoriten so schwer wie möglich machen“, das ist laut Co-Trainerin Claudia Weltermann die Vorgabe, „mal sehen, was dabei herauskommt.“

Zum Samstagspiel hat sich der neue Bundestrainer Thomas Schädler angesagt. Der Rosenheimer hatte beim DEB bisher als U16-und U18-Bundestrainer gearbeitet. So wird er die Bergkamener U18-Nationalspielerinnen besonders unter die Lupe nehmen.

Bildzeile: ECB-Torfrau Pia Surke fehlt im Samstagspiel ihrer Bärinnen gegen den achtfachen Deutschen Meister Planegg / Foto ECB

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.