Der nächste Transfer des TSC Kamen: Murathan Köroglu

1362

Fußball: Mit Murathan Köroğlu (24) kann der A-Kreisligist TSC Kamen einen weiteren Transfer zur neuen Saison verzeichnen. Er kommt vom FC TuRa Bergkamen.

Der dribbelstarke Linksfuß bevorzugt die Offensive an, kann jedoch auch als Mittelfeldspieler hohe Qualitäten vorweisen. Er kann ebenso verteidigen, wie er es von 2016 bis 2020 bei den TuRanern tat. Seine Jugend verbrachte Köroglu beim SV Westfalia Rhynern. Dort kickte er von der C-Jugend bis zur A-Jugend in der Offensve. In der Liga wurde er als dribbelstarker Linksfuß gefürchtet. 

Murathan Köroğlu oder „Muri“, wie ihn seine Freunde nennen, hat Stärken im Dribbling mit dem Ball und kann auch im hohem Tempo eine gute Ballsicherheit aufweisen. Zweikämpfe kann er ohne Fouls gewinnen und hat in den letzten vier Jahren keine einzige Karte gesehen. Zu fürchten sind auch seine Standards, punktgenaue Freistöße gehören zu seinen Spezialitäten. Mit „Muri“ erhofft sich der TSC Großes, da er das neue Konzept „The Future“ perfekt repräsentiert.

Murathan Köroglu ist der elfte Neuzugang des TSC Kamen nach Ahmet Acar, Aime Serge Mugisha, M’hammed Jabri, Furkan Cengiz, Koraycan Albuz, Kubilay Kanar, Cihanberk Cirak, Fatih Cebar, Abdurrahman Hatap sowie Murat Kaya. Zwar verliert der A-Kreisligist wie berichtet fast eine komplette Mannschaft zum Saisonende, kann das mit den Neuen aber wohl ausgleichen. Das Trainergespann Kocapinar und Karahan baut jedenfalls eine junge, zukunftsträchtige Truppe mit dem Projekt „The Future“ auf.

Bildzeile: Murathan Köroğlu wechselt zur neuen Saison vom FC TuRa Bergkamen zum TSC Kamen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.