Denise Quentin und Tim Odenkirchen SFU-Vereinsmeister

Denise Quentin und Tim Odenkirchen SFU-Vereinsmeister

Schwimmen: Denise Quentin und Tim Odenkirchen sicherten sich mit deutlichem Vorsprung die Vereinsmeisterschaft der Schwimmfreunde Unna.
Die Pokale für den zweiten Platz gingen wie 2017 an Nina Darenberg und Nicklas-Ronny Köhler. Katharina Polley und Vorjahressieger Thorben Grzanna belegten in der Gesamtwertung Rang drei.

In der Schülerklasse (Jahrgänge 2004 – 2006) gewannen überlegen Maya Friederichs und Joshua Busch vor den zweitplatzierten Annika Pütz und Jonas Friederichs. Als Dritte beendeten Yara Klusenwirth und Tobias Dringenberg den aus fünf Rennen bestehenden Wettbewerb.
Im Nachwuchs-Wettkampf der Mädchen waren Arwen Schmidt (Erste), Eni Rohleder (Zweite) und Lilian Götze (Dritte) diesmal die Besten. Bei den Jungen erreichten Oie Schultzf Henri Luhmann und Lukas Plonka die Plätze eins bis drei. Auch die Jüngsten bewältigten das für sie schwere Programm. Alle wurden dafür von SFU-S6hwimmwartin Silke Wende mit einer Medaille belohnt.

Fünf Wochen vor Beginn ihres zweiten Studiensemesters in den USA holte sich Denise Quentin erwartungsgemäß ihren vierten Vereinsmeistertitel in Folge.
Dabei verfehlte sie über 100 m Freistil (1:00,98) ihren eigenen Vereinsrekord nur um eine Sekunde. Auch über 100 m Rücken (1:12,97), 100 m Brust (1:20,58), 100 m Schmetterling (1:09,12) und 200 m Lagen (2;36,63) schaffte sie die Veranstaltungsbestzeit.
Für ein herausragendes Resultat sorgte Nachwuchstalent Maya Friederichs mit ihrer Verbesserung über 100 m Rücken auf 1:13,51 Minuten.

Tim Odenkirchen überraschte bei seinem erstmaligen Titelgewinn mit einer Gesamtsteigerung gegenüber 2017 um insgesamt 27 Sekunden.
Über 100 m Schmetterling blieb er. mit verblüffenden 58,90 Sekunden erstmals unter der Minutenmarke und nur um eine Sekunde über dem Vereinsrekord. Im 100 m Freistillauf schlug er nach spannendem Zweikampf mit Thorben Grzanna (0:55,30) nach 54,81 Sekunden an. Der neue Meister war ebenfalls über 100 m Rücken (1:05,00) und 200 m Lagen (2:24,21) Tagesschnellster. Niclas Knoke, der den Wettkampf berufsbedingt nicht beenden konnte, schwamm über 100 m Brust (1:09,10) auf Hang eins.

Wie bei den Vereinsmeisterschaften gewohnt, gab es beim Saisonfinale in allen Altersklassen persönliche Bestleistungen. Beachtlich das Fünfkampf-Ergebnis von Mastersschwimmerin Silke Wende, mit dem sie nicht nur ihren Schützlingen imponieren konnte. Gleiches gilt für Lukas Hornig, der über 100 m Rücken tolle 1:07,70 Minuten schwamm und zusammen mit Matthias Holzbeck die SFU-Wasserballer bestens vertrat.

Die Gesamtwertung:

Frauen
1. Denise Quentin, 2. Nina Darenberg, 3 Katharina Polley, 4. Maya Friederichs, 5. Silke Wende, 6. Inga Akkermann, 7. Annika Pütz, 8. Yara Klusenwirth, 9. Mia Haschke, 10. Danielle Nitschke

Männer
1. Tim Odenkirchen, 2. Nicklas-Ronny Köhler, 3. Thorben Grzanna, 4. Alexander Neuhaus, 5. Adam Karas, 6. Luka Hornis, 7. Paul Julius Stein, 8. Joshua Busch, 9. Paul Schönfelder, 10. Jonas Friederichs.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .