Damen des TC Methler verpassen Wanne-Eickel die Höchststrafe

1429

Tennis: Die „Höchststrafe“ verpassten die Damen des TC Methler dem Gast aus Wanne-Eickel. 9:0 hieß es am Ende und den TCM und führt weiter die Tabelle in der Westfalenliga an. Die Herren 30 des TC Methler entschieden das Kamenr Derby gegen den VfL knapp mit 5:4 zu ihren Gunsten.

Westfalenliga Damen
TC Methler – TC Parkhaus Wanne-Eickel  9:0. Keine Chance ließen die Methleraner Damen dem Gast aus dem Pott. Schon nach den Einzeln hieß es 6:0, wobei nur Eva Janowczyk in den drei Sätzen zu kämpfen hatte. Alle anderen Spiele verliefen glatt zugunsten des TCM, der die Tabellenführung wahrte. Die Doppel wurden nicht gespielt und mit 3:0 für Methler gewertet.
Einzel: T. Morderger – Niemeier 6:2, 6:0; Y. Morderger – Pavlovic 6:0, 6:0; Shkudun – Hegel 6:3, 6:3; Zorn – Skyba 6:3, 6:1; Janowczyk – Kaupper 0:6, 6:3, 11:9; Müller – Hensen 6:2, 6:1.
Doppel: Nicht gespielt – mit 3:0 für Methler gewertet

Westfalenliga Damen 30
VfL Kamen – VfL Billerbeck 7:2. Der zweite 7:2-Erfolg des VfL im zweiten Saisonspiel. 4:2 lautete die Führung nach den Einzeln, wobei Kerstin Schumacher kampflos zu den Punkten kam, weil sich ihre Gegnerin verletzt hatte. So konnte auch das letzten Doppel nicht ausgetragen werden und wurde mit 1:0 für den VfL gewertet.
Einzel: Humpert – Borgmann 7:5,2:6, 8:10; Thon – Borkmann 6:1, 6:2; Breuer – Zwernemann-Nellen 6:2, 6:1; Schumacher – Bielefeld-Lippen 2:0; Schwermer – Florijn 1:6, 6:0, 10:12;  Kaundinya – Krause 6:0, 6:0.
Doppel: Humpert/Thon – Borgmann/Borkmann 4:6, 6:4, 10:4; Breuer/Kaundinya – Zwernemann-Nellen/Florijn 7:5, 6:7, 10:5; Schumacher/Schwermer – Bielefeld-Lippen/Krause 3:0.

Westfalenliga Damen 55
TC GW Unna – TF Herten 5:1. Nach zwei Unentschieden schafften die Unnaer Damen den ersten Sieg. Kaiser, Lietz, Markowski sowie die beiden Doppel waren die Punktesammler.
Einzel: Kaiser – Hoffmann 6:1, 6:0; Lietz – Perz 6:0, 6:1; Markowski – Riegermann 6:1, 6:0; Wirminghaus – Rückert 1:6, 4:6.
Doppel: Kaiser/Lietz Riegermann/Rückert 6:3, 6:4; Menne/Markowski – Hoffmann/Kree 6:1, 7:6.

Westfalenliga Damen 60
TV Jahn Rheine – TV Bergkamen 3:3. Maria Franke und Christiane Neumann punkteten in den Einzeln. Den dritten Zähler für Bergkamen führten Witte/Neumann in einem Drei-Satz-Spiel herbei und zum 3:3 Unentschieden.
Einzel: Niemann – Ganserr 6:2, 6:2; Schindler – Witte 6:2, 2:6, 14:12; Schmidt-Burkart – Franke 1:6, 3:6; Fennenkötter – Neumann 3:6, 1:6.
Doppel: Niemann/Fennenkötte – Witte/Neumann 6:3, 4:6, 4:10; Schindler/Schmidt-Burkart – Franke/Lenz 7:5, 6:2.

Westfalenliga Herren 30
TC Methler – VfL Kamen 5:4. Buchstäblich im letzten Match des Tages wurde das Derby entschieden. Dabei setzten sich Henning/Schaeffer für den TCM souverän mit 6:1, 6:2 gegen die VfLer Jurisch/Pourzia durch. Alle Doppel gingen an Methler, was mit ausschlaggebend war.
Einzel: Zuth – Rhomberg 6:4, 6:3; Woedtke – Eller 1:6, 4:6, 5:10;Kottmann – Schulze 1:6, 6:3, 8:10; Henning – Pourzai 0:6, 4:6; Schaeffer – Luczak 6:1, 6:2; Schmidt – Treutlein 7:6, 6:7, 5:10.
Doppel: Woedtke/Kottmann – Rhomberg/Schulte 6:2, 6:2; Zuth/Schmidt – Eller/Luczak 6:2, 3:6, 10:6; Hnning/Schaeffer – Jurisch/Pourziai 6:1, 6:2.

Westfalenliga Herren 50
Recklinghäuser TG – VfL Kamen 6:3. Tobias Schmidt war einzig in den Einzeln für den VfL erfolgreich. Ziegler, Mertens und Preuß mussten sich jeweils in ihren Einzelspielen knapp und im Tiebreak geschlagen geben. Damit stand es nach den Einzeln 5:1 für Recklinghausen. Die Doppel wurden nicht gespielt und zugunsten von Kamen mit 2:1 gewertet.
Einzel: Haus – Kruck 6:2, 7:6; Mrug – Ziegler6:1, 4:6, 10:7; Grothuesmann – Schmidt 2:6, 1:6; Reddemann – Mertens 4:6, 7:6, 10:3; Krause – Preuß 6:4, 2:6 10:7; Artmann – Plum 6:2, 6:1.
Doppel: Nicht gespielt – mit 1:2 für den VfL gewertet.

Westfalenliga Herren 55
SC Hörstel – SuS Oberaden 5:4. Unentschieden 3:3 stand es nach den Einzeln, sodass die Doppel entscheidend waren. Hier musste sich Oberaden zwei Mal geschlagen geben, was zum 4:5 und zur ersten Saison-Niederlage führte.
Einzel: Davis – Knoop 6:1, 6:0; Güthschmidt – Graef 3:2; Niemann – Zumstein 1:6, 7:5, 8:10; Knebelkamp – Schichler 5:7, 6:1, 10:3; Walke – George 1:6, 4:6; Stegemann – Mielke 6:4, 3:6, 10:5.
Doppel: Davis/Stegemann – Graef/Schichler 6:0, 6:1; Güthschmidt/Walke – Knoop/Mielke 2:6, 1:6; Niemann/Knebelkamp – George/Zumstein  6:3, 6:2.

Bild: Alexandra Thon war mit den Damen 30 des VfL Kamen erneut mit 7:2 erfolgreich.

Vorheriger ArtikelJulia Ritter mit Weltklasseleistung in Halle
Nächster ArtikelBeckert-Tor entscheidet Damen-Derby für den HSV gegen Heeren

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.