D-Juniorinnen des Kamener SC feiern Meisterschaft, ohne in der Rückrunde gespielt zu haben

532

Fußball: Eine sportliche Leistung der besonderen Art verzeichneten die D-Juniorinnen des Kamener SC. Sie spielten eine Saison, an deren Ende eine Meisterschaft gefeiert wird, ohne gespielt zu haben. Tenor beim KSC: Wahrscheinlich wird es in einigen Jahren keinen mehr interessieren, wie eine Meisterschaft zustande gekommen ist oder vielleicht bei diesen besonderen Voraussetzungen dann doch, wer weiß es schon?

„Sportlich konnten wir leider nicht beweisen, dass wir auch eine hervorragende Rückrunde gespielt hätten, ein Virus der sich über die ganze Welt verbreitet hat, hat es nicht zugelassen“, erläuterte dazu Trainerin Sonja Weatherley. So feierte KSC mit den D-Mädchen eine hervorragende Hinrunde, die zum Herbsttitel geführt hat und durch Saisonabbruch zur Meisterschaft führte, quasi am grünen Tisch, statt auf dem grünen Feld. Und Sonja Weatherley weiter: „Verdient ist es auf Grund der Hinrunde durchaus, aber wir hätten gerne auch sportlich bis zum Ende gezeigt, was die Mädels drauf haben. Die Vorbereitung auf die Rückrunde war, bis zum Ausbruch des Coronavirus in Deutschland und den einhergehenden Beschränkungen sehr viel versprechend.“

Der Jahrgang 2007 war für die Trainerin persönlich ein ganz besonderer. Denn er war, als sie beim KSC als Trainerin begann, der Jung-jung Jahrgang. Spielerinnen, eigentlich noch viel zu klein für D-Mädchen. Sonja Weatherley: „Wir haben in der ersten Saison so viele Spiele verloren, sehr selten mal Tore selbst erzielt und waren meistens einfach zufrieden nicht ‚abgeschossen‘ zu werden. Aber die Mädels haben nie aufgegeben, haben in jedem Training mit Spaß und Eifer gelernt. Ja, Mädchen müssen Fußball lernen. Und das haben sie getan.“

Ganz besonders stolz war die KSC-Übungsleiterin über ihre Kapitänin und ihre Vertreterin. „Ihr habt euch zu tollen Führungspersönlichkeiten entwickelt. Danke, dass ich euch dabei beobachten und begleiten durfte.“ Sonja Weatherley ist froh, dass dass ihr noch ein Teil der Meistermannschaft erhalten bleibt, denn auch der damalige Jung-jung-jung Jahrgang musste ja schon in den Meisterschaftsspielen sein Können beweisen und auch die 2008er hatten einen entscheidenden Anteil an dieser Meisterschaft. Die Trainerin abschließend: „Jeder von Euch, jedes einzelne Mädchen der D-Mädchen des KSC, hatte einen großen Anteil an diesem Erfolg. Ich kann mich bei der gesamten Mannschaft, meinem tollen Trainerteam und den Eltern nur herzlich bedanken.“

Bildzeile: Die erfolgreichen D-Juniorinnen des Kamener SC.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.