Csongor Szekely holt Gold gegen internationale Konkurrenz

593

Taekwondo: In Sindelfingen war unter den rund 900 Sportlern von mehr als sieben verschiedenen Nationen auch Csongor Székely (11 Jahre) von der Taekwondo-Abteilung des Königsborner SV vertreten. Das Turnier ist seit mehr als 30 Jahren international gut besetzt. Csongor, seit diesem Jahr im Landeskader der Nordrhein Westfälischen Taekwondo Union,  zeigte eine Glanzleistung in all seinen drei Kämpfen. Den ersten gewann er durch K.o., den zweiten mit einer 9:2- und den dritten mit einer 14:11-Wertung. Das bedeutete Gold.

Am Wochenende kämpften auf dem Bezirksturnier in Gladbeck die beiden 15jährigen KSV-Nachwuchssportler Leander Möller und Nima Esmaili Beide waren erfolgreich und erkämpften sich Silber. Mit diesen beiden Turnieren schließt der Königsborner SV mit einem gewissen Stolz die zweite Turnier-Saison ab.

Am kommenden Samstag findet ab 10 Uhr in der Hellwegsporthalle das Abschluss Training der Nordrhein Westfälischen Taekwondo Union statt. Die KSV-Sportler Csongor Székely, Marc Marvin Amonat, Lukas Janas und Leander Möller sind dort vertreten. Besucher sind willkommen.

Bild: Csongor Székely mit Goldmedaille und Urkunde nach seinem Turniersieg in Sindelfingen.

Vorheriger ArtikelHSC-Vorsitzender Karl Lösbrock hofft beim Spitzenspiel gegen Hordel auf gute Zuschauerresonanz
Nächster ArtikelHSC bezwingt Hombrucher A-Junioren

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.