Corona-News – Oberliga-News

361

Fußball: Auch auf den Fußball und den Wettkampfbetrieb hat Corona Auswirkungen. So wird bekanntermaßen das Derby zwischen dem BVB und Schalke am Samstag, 14. März, vor leeren Rängen ausgetragen. Die Ansetzung von Geisterspielen oder gar Match-Absetzungen in den unteren Ligen (ab Regionalliga) abwärts stehen aktuell (Stand: 10. März) nach Angaben des Fußball- und Leichtathletikverbands Westfalen (FLVW) (noch) nicht zur Debatte.

Grundsätzlich gilt hier auch, wie „oben“: Die Gesundheitsbehörden haben immer das letzte Wort. Ein Spiel kann so abgesagt werden, wenn aus dem Kader oder dem Umfeld einer Mannschaft ein Corona-Verdacht oder eine -Infektion bekannt wird. In diesem Fall ist der jeweilige Staffellleiter sofort zu informieren. In Absprache mit den Gesundheitsbehörden vor Ort, Staffellleiter und betroffenem Verein wird dann eine Entscheidung über eine Absage getroffen. Ansonsten sind allerdings auch keine Spiele mit über 1.000 Zuschauern in diesen Ligen zu erwarten – außer bei absoluten Spitzenspielen in der Oberliga. Die 1000er Regelung gilt im Übrigen generell bei allen Veranstaltungen in NRW bis auf Weiteres – also auch aus dem kulturellen und außersportlichen Bereich.

Infos werden im Internet stets aktualisiert

Da sich aufgrund der Ansteckungsrate und -gefahr die Lage und Vorschriften ständig ändern können, gibt es unter www.flvw.de und https://www.dfb.de/news/detail/im-ueberblick-auswirkungen-des-coronavirus-auf-spielbetrieb-213982/

atändig Aktualisierungen.

„Hygiene-Faust“ statt Umarmung oder Handshake

In den europäischen Pokalwettbewerben ist die „Hygiene-Faust“ längst „gesetzt“. Auch bei regionalen und lokalen Spielen soll das, so eine Empfehlung der Gesundheitsbehörden, umgesetzt werden – so die dringende Empfehlung. Händeschütteln oder Umarmungen sollen aufgrund der Ansteckungsgefahr vermieden werden.

HSC-Spiel steht nicht auf der Kippe

Damit steht auch aktuell das Oberliga-Spiel des Holzwickeder SC am kommenden Sonntag, 15. März, zuhause gegen den FC Eintracht Rheine nicht auf der Kippe. Einzig die Platzverhältnisse aufgrund der Witterung im Montanhydraulik-Stadion geben Anlass zur Sorge. Aber am Wochenende soll das Wetter ja besser werden.

Hallensportfest in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle am Sonntag komplett abgesagt

Nicht nur das Revierderby wird zum Geisterspiel. Auch die Leichtathletikveranstaltung des BV Teutonia Lanstrop am Sonntag, 15. März, wurde jetzt sogar komplett abgesagt. Hier wären auch Leichtathleten aus dem heimischen Kreis dabei gewesen.

Oberliga News 1: SC Wiedenbrück möchte nicht aufsteigen

Der aktuelle Tabellenführer der Oberliga Westfalen, der SC Wiedenbrück, wird keine Lizenz für die Regionalliga beantragen. Das gab der Verein am Montagabend bekannt. Gründe sind das mäßige Zuschauerinteresse selbst bei Spitzenspielen in der Oberliga und die Kosten, die für die Regionalliga-Spielzeit anfallen würden. Freuen dürfte das den RSV Meinerzhagen und RW Ahlen, die beide gerne in die vierte Liga hoch gehen würden.

Oberliga-News 2: Zwei Teams im Westfalenpokal-Halbfinale

Der RSV Meinerzhagen und der SV Schermbeck stehen im Halbfinale des Westfalenpokals und damit ganz dicht vor den „Fleischtöpfen“ bei einem etwaigen Einzug in die 1. DFB-Pokalrunde. Die Auslosung hat jetzt stattgefunden. Der RSV Meinerzhagen empfängt den Titelverteidiger und aktuellen Ersten der Regionalliga, den SV Rödinghausen. Der SV Schermbeck spielt daheim gegen den aktuellen Ersten der Landesliga, Hagen 1911. Die Spiele sollen zwischen dem 31. März und 3. April ausgetragen werden – mit oder ohne Zuschauer.

Bildzeile: Die Ansteckungsgefahr ist auch bei Fußballspielen nicht gerade klein. Statt „Handshake“ (hier die Begrüßung beim Spiel des Holzwickeder SC in Gütersloh vor einigen Wochen) soll es höchstens die „Hygiene-Faust“, aber kein Händeschütteln oder Umarmungen geben, empfehlen die Gesundheitsbehörden.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.