Corona-Inzidenz über 100: HSC zieht für G- bis E-Jugend bittere Konsequenz

543

Fußball: Ab Mittwoch, 31. März, gibt es für die Altersgruppen der G-Junioren (Minikicker) bis einschließlich der E-Junioren bis auf Weiteres kein Training mehr. An diesem Montag und Dienstag haben diese Altersklassen ihre letzten Trainingseinheiten. Der Grund: Am Sonntag ist der Inzidenzwert des Kreises Unna über 100 positiv-Getestete auf 100.000 Menschen gestiegen.

Die NRW-Verordnung besagt, dass dann, drei Werktage später bei einer Inzidenz von über 100, die am frühen Sonntagabend vom HSC vorgelegten Entscheidungen in Kraft treten. Trotz Osterferien, wo die meisten Kinder ja zuhause sind, gibt es also, bis zu weiteren Vorgaben und Entscheidungen, kein Training im Freien mehr für die ganz kleinen Nachwuchsspieler der G- bis E-Jugend.

Alle anderen Altersklassen der HSC-Jugend dürfen auf abgesperrten Feldern in Zweiergruppen und ohne Eltern oder Zuschauer trainieren. Da der Inzidenzwert nach alten bekannten Expertenprognosen in den kommenden Wochen kaum unter 100 sinken sondern sogar aufgrund der Vielzahl der Testungen noch deutlich steigen wird, müssen sich die Kinder bis 14 Jahren des HSC nun in nächster Zeit anderweitig und allein bewegen – bis auf neue Entscheidungen aus Politik und Behörden.

Bildzeile: Auch für die E2 des Holzwickeder SC gilt wie für alle Altersklassen der Minikicker bis E-Jugend: Am Dienstag ist noch mal Training – dann müssen sich alle Kinder anderweitig bewegen und sportlich betätigen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.