Corona – ASV-Spiel am Samstag in Bietingheim fällt aus

416

Handball: Pause für Zweitligist ASV Hamm-Westfalen am kommenden Wochenende. Die für Samstag terminierte Partie bei der SG BBM Bietigheim wird abgesetzt. Die Mannschaft des Gegners befindet noch bis zum Dienstag kommender Woche in Quarantäne.

Für die Stuttgarter Vorstädter ist dies bereits der siebte coronabedingte Spielausfall der laufenden Saison. Dass sich die Zahl der Spielausfälle mehrt, vereinfacht die Situation in der Liga nicht gerade. Nachholtermine sind rar gesät, was die Lage gerade für Bietigheim erschwert. Am Dienstag ist ihre Quarantäne zu Ende, einen Tag später müssen sie direkt wieder antreten. Ein Nachholtermin des ASV gegen Bietingheim ist noch nicht fix, er wird wohl frühestens im neuen Jahr stattfinden. Diesen zu finden wird für die HBL zusammen mit den betroffenen Clubs langsam auch kompliziert, mit nunmehr sechs Spielverlegungen hängt die SG deutlich hinter der Konkurrenz in der 2. Handball-Bundesliga hinterher. Erst dreimal trat die SG bisher an, mit 2:4 Punkten rangiert die Mannschaft aktuell auf dem vorletzten Platz. Dagegen hat Dessau-Roßlau schon neun Spiele absolviert, der ASV vor dem anstehenden – nun spielfreien – zehnten Spieltag immerhin deren acht.

Dem ASV Hamm indes kommt der Spielausfall in Bietingheim gar nicht so ungelegen. Denn: So können sich die Verletzten Sören Südmeier und Merten Krings sowie Kapitän Jakob Schwabe weiter auskurieren. Am 11. Spieltag (4. Dezember) haben die Hammer spielfrei, eine Woche später treten sie dann beim TSV Bayer Dormagen an. Vielleicht sind dann die drei Verletzten schon wieder Optionen und man bekommt die Gelegenheit, die beiden zuletzt schlechten Ergebnisse in Ferndorf und gegen Dresden wieder ausmerzen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.