„Cobras“ pausieren – RSV fährt mit Selbstvertrauen nach Herne

319

Handball-Verbandsliga: HSG Vest Recklinghausen – SuS Oberaden. Das Spiel der „Cobras“, das eigentlich für diesen Samstag terminiert war, wird auf Wunsch der Gastgeber verlegt. Recklinghausen bekommt keine spielfähige Mannschaft zusammen. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.
In Hinsicht auf das Derby gegen den HC TuRa Bergkamen am kommenden Freitag (20 Uhr), wird die Mannschaft um Spielertrainer „Alex“ Katsigiannis dafür am Sonntag eine Trainingseinheit einlegen. Karten für dieses Spiel können im Vorverkauf am Montag (23.1.) beim Testspiel des ASV Hamm-Westfalen gegen TuS N-Lübbecke in der Halle erworben werden.

Handball-Landesliga: Westfalia Herne – RSV Altenbögge (Samstag. 18 Uhr; Sporthalle Westring, Westring 205, 44629 Herne). Gegen den selbsternannten Meisterschaftsfavoriten und Verbandsliga-Absteiger möchte der RSV so in die Rückrunde starten, wie er die erste Hälfte der Spielzeit beendet hat, nämlich mit einem Sieg. „Wir wollen die Hinrunde bestätigen, in der wir trotz der vielen Ausfälle sehr erfolgreich gespielt haben“, so RSV-Coach Mike Rothenpieler. Er erwartet einen starken Gegner, der seine Punkte zumindest zuhause behalten will. „Aber wir fahren mit einer guten Portion Selbstvertrauen nach Herne.“
Fehlen werden ihm Kai Kleeschulte, Andre Brandt (Bild) und Tim Gerwien.

Vorheriger ArtikelHC TuRa nach zehn Minuten die klar bessere Mannschaft
Nächster ArtikelBärinnen wollen für Deutschen Meister der erwartet unngenehme Gegner sein

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.