Christof Reichenberger wird Co-Trainer

502

Handball: Die spielfreie Woche hat der ASV genutzt, um auf die aktuell angespannte sportliche Situation zu reagieren. So verpflichteten die Verantwortlichen mit Christof Reichenberger einen Co-Trainer, der Trainer Niels Pfannenschmidt nach seinen beruflichen Möglichkeiten ab sofort in Trainingseinheiten und während der Spiele unterstützt, wie am Mittwoch bekanntgegeben wurde.

„Niels Pfannenschmidt ist mit dieser Bitte an uns herangetreten. Wir sehen das als gute Maßnahme an“, begründete ASV-Geschäftsführer Franz Dressel den Schritt. „Die Gespräche laufen schon länger. Wir haben die gleiche Vorstellung vom Spiel und denken, dass wir uns gut ergänzen werden“, erklärte Niels Pfannenschmidt, für den Reichenberger, der in der vergangenen Saison als Trainer der 2. Mannschaft häufiger schon Ansprechpartner war, der Wunschkandidat war und der wegen einer beruflichen Umstellung nun zusagen konnte. „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe, auch wenn diese aktuell sicher nicht einfach ist. Aber ich werde alles dafür tun, um der Mannschaft zu helfen“, so Reichenberger. „Wenn man sieht, wie eng es in dieser Liga zugeht, kann nur ein Hinweis schon Spiele entscheiden. Vier Augen sehen da einfach mehr als zwei“, meinte Pfannenschmidt, der mit dem ASV drei der bisherigen zehn Spiele mit einem Tor Unterschied verlor.

Den 44-Jährigen Hammer verbindet ohnehin eine ganze Menge mit den Westfalen. So feierte er 1989 als B-Jugendlicher die Deutsche Meisterschaft mit dem ASV. Es folgten viele erfolgreiche Jahre, 2003 feierte er die Meisterschaft in der Oberliga Westfalen, im darauffolgenden Jahr ging er in der Regionalliga auf Punktejagd ehe er ins Trainergeschäft wechselte. Zunächst führte er die ASV-Reserve als Spielertrainer von der Bezirks- in die Oberliga, nach 28 Jahren beim ASV und einer Zwischenstation bei den Handballern des SC Eintracht Heessen war er dann beim HC TuRa Bergkamen für drei Jahre Cheftrainer. Frank Scharschmidt, der heutige Manager des ASV-Unterbaus SG Handball Hamm, holte ihn 2012 zur HSE Hamm, die seit 2014 mit dem ASV die SG bildet. Bis zum Sommer leitete Christof Reichenberger dann noch die Geschicke der ASV-Reserve in der Oberliga. Früher war er auch Trainer beim HC TuRa Bergkamen.

Bild ASV-Geschäftsführer Franz Dressel (l.) stellte zusammen mit Trainer Niels Pfannenschmidt (r.) Christof Reichenberger als neuen Co-Trainer des ASV vor. – Foto: Kottmann/ASV

Vorheriger ArtikelGSV Fröndenberg und BSC Kamen beenden Negativserien
Nächster ArtikelEC Bergkamen 1b startet mit 6:2-Sieg in die 2. Bundesliga

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.