Chiquinho nicht mehr Sportlicher Leiter beim HSV

662

Fußball: Alexandre „Chiquinho“ da Silva ist nicht mehr Sportlicher Leiter des Oberligisten Hammer SpVg. Das Engagement des früheren Bundesligaprofis von Borussia Mönchengladbach endet am 30. Juni.

Bereits im März habe Chiquinho im Gespräch mit Förderer und Sportchef Achim Hickmann mitgeteilt, dass er sich ab Juli 2020 wieder anderen Aufgaben widmen möchte. So steht es in der Pressemitteilung des Vereins vermerkt. Der 46-jährige Brasilianer möchte wieder als Trainer  arbeiten. Zusätzlich wird er sich zusammen mit seiner Lebenspartnerin in einem gemeinsamen Projekt engagieren, das sich mit Kindern beschäftigt.

Die Kaderplanung für die kommende Saison hat Chiquinho noch gemeinsam mit Achim Hickmann und Trainer Steven Degelmann abgeschlossen. Die Position des Sportlichen Leiters bei der HSV wird vorerst laut Blumenkemper nicht neu besetzt“. Die Aufgaben sollen sich Sportchef und Trainer teilen.

Zu- und Abgänge

Die Hammer SpVg kann bisher acht Zugänge vermelden: Kevin Scierski (Westfalia Rhynern), Joel Kiranyaz (Westfalia Wickede), Jonas Janetzki (Holzwickeder SC), Anil Saraman (SV Hilbeck), Tim Breuer (SV Lippstadt), Philipp Grodowski (SVE Heessen), Chihan Abdallah (SV Sodingen) und Andrei Lorengel (TuS Wiescherhöfen). Dazu kommen von den Junioren Ilkay Nagis, Vincent Ocansey sowie Mika Oxe hoch. Mit Mohammed El Gourari und Bilal Abdallah wurden die Verträge verlängert. Darüber hinaus will sich die HSV auf dem Transfermarkt auch noch weiter umschauen.

Nils Kisker, Alan Bezhaev (beide TuS Hiltrup), Frederic Westergerling (TuS Bövinghausen), Patrick Franke (Westfalia Rhynern), Mergim Deliju (FC Kray), Ivan Mandusic (IG Bönen), Niklas Sewing (VfL Theessen) und Ali Gülcan werden Hamm verlassen.

Bildzeile: Nicht mehr Sportlicher Leiter bei der Hammer SpVg – Alexandre „Chiquinho“ da Silva / Foto HSV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.