Carolin Woldt stellt in allen Disziplinen neue Bestmarken auf

1367

Leichtathletik: Der VfL Fröndenberg ging mit 13 Wettkämpfern zur Saisoneröffnung 2013 beim VfL Kamen an den Start. Nach langer Zeit gab es auch mal wieder eine 4×100 m-Staffel der Frauen, die sich spontan beim Lauftreff eine Woche vor dem Wettkampftag gebildet hatte.

Astrid Woldt, Karin Petersen, Christiane Preuß und Kerstin Kopka übten in erster Linie die Staffelübergabe. Trotz der sehr kurzen Trainingsphase verlief der Staffelwechsel ohne Probleme und die Strecke wurde in einer Zeit von 66,86 Sekunden absolviert. Den Teilnehmerinnen hat es Spaß gemacht und es wird weiter trainiert, um die Zeit noch weiter zu verbessern.
Aber auch die Ergebnisse der Kinder und Jugendlichen ließen auf ein ordentliches Training schließen und führten zum Teil zu neuen Bestleistungen, obwohl das Training draußen erst vor drei Wochen begonnen wurde. Carolin Woldt W9 hatte einen super guten Tag und absolvierte alle Disziplinen mit neuen Bestleistungen. Die 50-m-Strecke lief sie in einer Zeit von 9,79 sek., beim Weitsprung gelangen ihr mit 2,87 m fast 40 cm mehr. Die 800 m lief sie knapp 11 Sekunden schneller in 3:56,58 Minuten. Nike Friese W10 erreichte im 50-m-Lauf ihre neue Bestzeit von 8,97 Sekunden. Beim 800-m-Lauf erzielte sie eine Zeit von 3:30,31  Minuten. Nele Liß, ebenfalls W10, lief die 50 m in einer Zeit von 8,87 Sekunden fast eine halbe Sekunde schneller als ihre Bestleistung. Auch beim Weitsprung verbesserte sie sich um 44 cm auf 3,– (?)m. Alle drei Mädchen nahmen zum ersten Mal beim 50-m-Hürdenlauf teil und absolvierten die Strecke bravourös. Nele Liß belegte den 1. Platz mit einer Zeit von 10,57 Sekunden, Nike Friese mit einer Zeit von 11,08 Sekunden den 2. Platz und Carolin Woldt mit 11,79 Sekunden den 3. Platz. Marie Woldt W10 lief die 50 m in 8,88 Sekunden, beim Weitsprung gelang ihr ein Sprung von 3,57 m und die 800 m absolvierte sie in 3:17,36 min. Leonie Loos W11 kam nach 8,57 sek beim 50-m-Lauf über die Ziellinie und beim Weitsprung kam sie auf 3,48 m. Lea Schulte W11 lief die 50 m in 9,29 sek und beim Weitsprung schaffte sie 3,01 m. Pernilla Will W11 absolvierte die 50 m in einer Zeit von 8,77 sek. und beim Weitsprung erreichte sie eine Weite von 3,28 m.
Bei der 4×50 m-Staffel belegten Leonie Loos, Pernilla Will, Marie Woldt und Nike Friese den 3. Platz in einer Zeit von 33,42 sek. Johanna Hoffmann W14 nahm beim Kugelstoßen (3 Kg) teil und stieß die Kugel 6,18 m weit und übertraf ihre Bestleistung um 74 cm. Neo Friese nahm als einziger Junge des VfL Fröndenberg am Wettkampf teil und absolvierte die 50-m-Strecke in einer Zeit von 8,99 Sekunden und die 800 m in 3:13,44 Minuten.

Vorheriger ArtikelJulia Ritter mit neuer deutscher Jahresbestleistung
Nächster ArtikelSelbstverteidigung für Alle

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.