Carolin Daniels DTB-Trainerin für den nationalen Nachwuchs der U12- und U14-Mädchen

244
Carolin Daniels (Lehrgangsbeste der A-Trainerausbildung 2017) und Claus Ulrich (DTB-Präsident), DTB-Mitgliederversammlung, Mannheim, 17.11.2018, Foto: Claudio Gärtner

Tennis: „Es hat mich total erfreut“, sagt Carolin Daniels, die vor zwei Wochen einen Anruf von Barbara Rittner, der „Head of Women‘s Tennis“ des Deutschen Tennis Bundes (DTB), erhielt und der 28-jährigen Paderbornerin ein perspektivisches Angebot unterbreitete: „Ob ich für den DTB als Honorartrainerin für den weiblichen Nachwuchs arbeiten möchte?“ Diese Frage hat die studierte Tennistrainerin, die ihren A-Trainerschein 2017 beim DTB als beste Lehrgangsteilnehmerin absolviert hat, natürlich mit einem Ja beantwortet: „Das ist auch ein persönlicher Vertrauensbeweis mir gegenüber.“

Ihre sportliche Entwicklung hat Carolin Daniels, die verletzungsbedingt 2016 ihre Profikarriere mit einer Einzel-Weltranglistenplatzierung 330, im Doppel-Ranking war es letztlich Platz 140, beendete, hat sie in erster Linie ihrem ehemaligen Soester Trainer Peter Osthoff zu verdanken. „Hilfreich war damals für mich, dass ich hin und wieder von Barbara Rittner für internationale Turnier in Deutschland Wild Cards bekommen habe.“ In ihrer Tenniskarriere hat „Caro“ Daniels unter anderem die Deutsche U18-Doppel-Jugendmeisterschaft gewonnen, wurde in die Nationalmannschaft der Juniorinnen für die Europameisterschaft berufen und auf der internationalen ITF Tour hat sie insgesamt im Einzel bzw. im Doppel neunzehn Turniertitel gewinnen können. Rückblickend erinnert sie sich gerne daran, vor allem an den Augenblick, als sie mit dem Adler auf dem Trainingsanzug bei den Europameisterschaften 2016 im österreichischen Villach die Nationalhymne hören konnte. „Jeder der mich kennt, weiß, dass es für mich nichts Größeres gibt, als mein Land zu repräsentieren“, so Carolin Daniels.

Diese emotionalen Glückmomente will sie auch den ihr anvertrauen Mädchen vermitteln: „Auch damit kann man Talente im Kader motivieren und fördern“, sagt Carolin Daniels, die sich selber als Teamplayerin bezeichnet. Verantwortlich ist sie nun als DTB-Honorartrainerin für die U12 und U13 Mädchen und bei den U14erinnen teilt sie sich die Aufgaben mit Dinah Pfizenmaier, die im DTB-Bundesleistungszentrum in Kamen arbeitet. Im Übrigen gewann das Duo Daniels/Pfizenmaier die Deutsche Jugendmeisterschaft im Jahr 2000. Gemeinsam haben sie sich unlängst im Beisein von Barbara Rittner in Kamen den Eltern vorgestellt.

Die Aufgabenbereiche der Paderbornerin umfassen fortan die Sichtungen, die Lehrgänge, die Betreuung bei nationalen sowie internationalen ITF Turnieren und den Deutschen Jugendmeisterschaften. Da die Termine für dieses Jahr bzw. für 2021 bereits feststehen, gibt es auch keine terminlichen Probleme mit ihrer Tennis Base in Paderborn. Im Gegenteil, ihre Berufung als DTB-Trainerin ist zugleich für diesen Tennisstützpunkt auch Imagegewinn. Neben ihren sportlichen Tätigkeiten als Trainerin in der Tennis Base bzw. für den Deutschen Tennis Bund, zudem ist die 28-Jährige auch im Trainerstab des Herren-Tennis-Bundesligisten Team Hämmerling TuS Sennelager involviert, gibt es eine weitere Herausforderung für die sympathische Carolin Daniels.

Nach ihrem Bachelor studiert sie an der Uni Paderborn nun vier Semester lang Sonderpädagogik auf Lehramt. Und zu viel wird das der Paderbornerin aber nicht: „Alles ist bestens getaktet.“

Bildzeile: Vom DTB-Präsidenten Ulrich Klaus wurde Carolin Daniels als beste Lehrgangsteilnehmerin in der Ausbildung zur A-Trainerin ausgezeichnet. © Claudio Gärtner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.