BVB-Junioren gegen Warschau nicht in Holzwickede

376
Fußball: Das letzte Heimspiel der A-Junioren von Borussia Dortmund in der Gruppenphase der UEFA Youth League gegen den Nachwuchs von Legia Warschau wird nicht wie die bisherigen Begegnungen im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion stattfinden. Das hat jetzt Felix Timpe von der Organisation Spielbetrieb des BVB der Gemeinde und dem Holzwickeder Sportclub (HSC) mitgeteilt.
Danach haben die Borussia und die Polizei entschieden, das Spiel gegen Warschau aus Sicherheitsgründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen zu lassen. Der Grund für diese örtliche Spielverlegung sind die Anzeichen dafür, dass sich polnische „Krawallbrüder“ auf den Weg Richtung Dortmund machen wollen. Das hatte bekanntlich schon bei dem am gleichen Tag abends angesetzten Champion League-Spiel der Borussen gegen Legia dazu geführt, dass die Partie ohne „Fans“ aus Polen stattfinden wird. Nach der verständlichen Absage des Youth League-Spiels im Montanhydraulik-Stadion drücken die Holzwickeder Fußballanhänger aber weiterhin die Daumen für den BVB, denn Timpe hat angekündigt, das nächste Spiel der Borussen-Jugend im Falle ihres Weiterkommens im Wettbewerb voraussichtlich im Februar kommenden Jahres im Holzwickeder Stadion auszutragen.
Bild: Szene aus der letzten Begegnung der BVB U19 gegen Sporting Lissabon.
Vorheriger ArtikelBSV Heeren verstärkt sich mit Anna Rosenberg
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A: BSV-Serie in Cappenberg gerissen – SSV überrascht in Massen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.