Bulldogs verlängern mit Andre Kuchnia und Tim Schneider

833

Eishockey: Nach dem zunächst das neue Torhüter-Duo und die ersten beiden neuen Feldspieler präsentiert wurden, gibt der KJEC nun die ersten Vertragsverlängerungen bekannt. Tim Schneider und André Kuchnia (Bild) gehen auch in der kommenden Saison für die Bulldogs aufs Eis. Trotz verlockender Angebote bleiben die beiden den Bulldogs treu. Ein Hauptgrund ist es, in der kommenden Saison unter dem neuen Trainer Frank Gentges zu arbeiten.

Mit André Kuchnia bleibt das Urgestein des Vereins in Unna. Seit 2003 absolvierte das Eigengewächs 348 Pflichtspiele für die Bulldogs und begleitete das Team von der Landesliga bis hoch in die 3. Liga. Zuvor war der 25-jährige Stürmer seit seinem vierten Lebensjahr im Nachwuchs aktiv, ehe er mit gerade einmal 15 Jahren sein erstes Spiel im Seniorenbereich absolvierte. „Andre Kuchnia ist einer der wenigen Spieler aus dem letztjährigen Kader der die nötige Perspektive besitzt. Er ist ein guter Oberliga Stürmer, bei dem unter den neuen Strukturen noch viel mehr möglich ist. Wichtig wird sein, dass er seine Finalität kompromissloser ausnutzt, dann wird er seine Scorerquote noch erheblich steigern können. 

Der 20-jährige Tim Schneider geht in seine vierte Saison bei den Bulldogs. Der Allrounder spielte in der vergangenen Saison sowohl in der Verteidigung, als auch im Sturm der Bulldogs. Bevor er sich Ende 2010 dem KJEC anschloss wurde Schneider im Nachwuchs des Iserlohner EC ausgebildet, wo er zudem im Regionalliga-Team spielte. „Er ist ein junger Verteidiger, der noch formbar ist und unter den neuen Strukturen mit Sicherheit noch einen gewaltigen Schritt nach vorne machen wird.“ so Gentges zum zweiten Akteur, der seinen Vertrag verlängert hat.

Vorheriger ArtikelBeachvolleyball-Camp für Kinder und Jugendliche
Nächster ArtikelKreisliga A2: SV Bausenhagen feiert Derby-Auswärtssieg – Sieben Treffer in Rünthe

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.