Bulldogs schlagen erst Wiehl und dann Netphen

412

Eishockey, NRW-Liga: Zwei Spiele am letzten Wochenende, zwei Siege für den Königsborner JEC, die Bulldogs. Am Samstag fuhr das Team von Trainer Robert Simon einen 6:4-Auswärtserfolg in Wiehl ein. Sonntag folgte in der heimischen Eissporthalle ein 20:0 gegen den EHC Netphen.Nur ein Dutzend Feldspieler standen am Wochenende  zur Verfügung.  Gegen Wiehl 1b gewannen die Bulldogs am Ende in einem hart umkämpften Spiel mit 6:4. Kevin Balke sorgte für das 1:0 (8.), Patric Schnieder machte in Unterzahl das 2:1 (17.). 2:1 hieß das Ergebnis auch in der ersten Pause. Im zweiten Drittel zog Wiehl 3:2 in Front, aber  Max Anlauf (37.) und Tim Schneider (39.) schafften das 4:3 für die Bulldogs. 4:4 das Ergebnis nach dem zweiten Drittel. Patric Schnieder konnte mit seinem zweiten Treffer die Bulldogs nur wenige Minuten vor dem Ende in Führung bringen (57.), Marc Polter sorgte dann in der 59. Minute mit dem 4:6 für die Entscheidung.

Am Sonntag empfing der KJEC den EHC Netphen. Am Ende lautete das Ergebnis klar und deutlich 20:0. Die Tore an dem Abend erzielten Kevin Balke (5), Patric Schnieder (5), Tim Schneider (3), Marc Polter (2), Dominik Seuster (2), Isto Laapio (2) und Maximilian Anlauf.
Am kommenden Freitag treten die Bulldogs erneut gegen Netphen an. Diesmal ist man zu Gast im Siegerland.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.