Bulldogs geben sich erst spät geschlagen

822

Oberliga West: EV Duisburg – Königsborner JEC 4:3 (2:2, 1:1, 1:0).  Pech für die Königsborner Bulldogs. Erst zwei Minuten vor Spielende mussten sie sich in Unterzahl – Linda saß auf der Strafbank – den Füchsen aus Duisburg nach einem abwechslungsreichen Spie geschlagen geben. Dennis Fominych (Bild) und Milan Vanek hatten die Mannschaft von Trainer Frank Gentjes jeweils in Führung gebracht.
Die Bulldogs hatten den besseren Start. Bereits in der dritten Spielminute brachte Fominych den KJEC mit 0:1 in Führung. Zwar glichen die Hausherren in der 10. Minute durch Jack Paus wieder aus, aber in der 13. Minute war Vanek, der mit einem Treffer in Überzahl dafür sorgte, dass die Bulldogs wieder mit 1:2 führten. Auf dem Eis ging es munter her, fünf Minuten vor der ersten Pause glich der EV Duisburg durch Dennis Fischbuch erneut aus.

Im zweiten Drittel blieb es spannend. Den Duisburgern gelang in der 28. Spielminute die erstmalige Führung zum 3:2 durch den zweiten Treffer von Jack Paul,  jedoch kassierten die Hausherren auch einige Strafzeiten. So kam es, dass die Bulldogs ein 5-gegen-3-Überzahlspiel in der 31. Minute durch Oliver Duris zum 3:3 Ausgleich verwandeln konnten. Der EV Duisburg drängte im letzten Drittel auf den nächsten Treffer, Bulldogs-Goalie Steve Themm stand teilweise unter Dauerbeschuss, konnte die Schüsse aber abwehren. Zwei Minuten vor Spielende war er aber machtlos: Fischbuch bugsierte den Puck in das Königsborner Tor. Zwar wurde auf Torraumabseits reklamiert, die Unparteiischen gaben den Treffer aber trotzdem. So stand es kurz vor Spielende 4:3 für Duisburg. Die Bulldogs nahmen den Torwart vom Eis, der erneute Ausgleich bleib ihnen jedoch verwehrt.

Bulldogs-Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges nach dem Spiel: „Wie schon in einigen Spielen gegen Top-Teams davor machen wir das absolut Beste aus unseren Möglichkeiten, stehen kurz davor zu punkten und sind auf Grund fehlender individueller Klasse nicht in der Lage das zu finalisieren. Der sehr jungen Mannschaft fehlen deutlich zwei Führungsspieler zur Orientierung.“

Bereits am Freitag findet um 20 Uhr in der Eissporthalle Unna das nächste Duell gegen den EV Duisburg statt.

Tore: 0:1 (2.) Fominych (Wex, Pigache), 1:1 (10.) Paul, 1:2 (13.) Vanek (Schmidt, Hein), 2:2 (15.) Fischbuch, 3:2 (28.) Paul, 3:3 (31.) Duris (Linda), 4:3 (59.) Fischbuch
Strafen: EV Duisburg: 14; Königsborn Bulldogs: 4

Weitere Ergebnisse vom Sonntag
Hamm – Frankfurt 1:6
Kassel – Herne 6:3

Vorheriger ArtikelSpVg. Bönen ein guter Gastgeber
Nächster ArtikelSchüler stellt sich einem bewaffneten Angreifer – Gürtelprüfung beim VfL Kamen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.