BSV-Damen arbeiten sich auf Tabellenplatz fünf vor

566

Fußball, Frauen-Landesliga 3: BSV Heeren – Borussia Emsdetten 1:0 (1:0). Die Qualität bei den Heerener Damen nimmt mehr und mehr zu. Auch die Spielkultur. Denn die zuirückgekehrten Spielerinnen kombinieren sich mittlerweile durch das Mittelfeld und es werden weniger lange Bälle geschlagen. Mit dem fünften Saisonsieg arbeitete sich der BSV nunmehr auf Tabellenplatz acht vor. Die Gäste versuchten zu Beginn durch hohes Pressing den Spielaufbau von Heeren zu stören. „Wir brauchten 20 Minuten, um uns darauf einzustellen“, so BSV-Trainer Oliver Witt, „dann lief es.“ Ramona Schnatmann inszenierte viele Angriffe. Erfolgreich war man damit in der 40. Minute, als die aufgerückte Abwehrspielerin Linda Bäsig einen abgewehren Ball über die Linie drückte. Lorna Blawat hatte die große Chance zum 2:0, vergab jedoch. Ab der 70. Minute ging bei den Heerener Damen ein wenig die Puste aus, doch den Ausgleich ließ man nicht mehr zu.
BSV: Schleimer, Biermann, Glänzer, Lukas (30. Ayden)Kobuszewski, Stadter, Gehrmann, Blawat,, Schnatmann, Beyer (60. Strothmüller).
Tor: 1:0 (40.) Bäsig.

Frauen-Landesliga 2: SC Union Bochum-Bergen – Holzwickeder SC 1:0 (0:0). „Nur“ 1:0 verloren möchte man sagen. Immerhin waren die HSC-Frauen beim Tabellenzweiten Bochum-Bergen zu Gast. In der 18. Minute ließ sich die Holzwickieder Abwehr einmal überrumpeln. Wenn man das Pech an den Stiefeln kleben hat, bekommt man es einfach so schnell nicht mehr los. Und so können sich die HSC-Landesliga-Frauen herzlich wenig dafür kaufen, dass ihnen für ihr Gastspiel beim Meisterschafts-Mitfavoriten Union Bergen lobende Worte gespendet wurden – die drei Punkte blieben mit dem knappsten aller Ergebnisse nun mal beim Tabellenzweiten, wodurch der HSC auf einem Abstiegsplatz kleben blieb. Die Gelegenheit, das zu verbessern, besteht am 27. November im Heimspiel gegen den Tabellenfünften SV Berghofen.
HSC: Glowka, Fischer (63. Ludwig) Schmidt, Stollburges, Das, Küster, Jendretzke, Venos (75. Pollmann), Golisch, Weißwang, Seketa.
Tor: 1:0 (18.)

Aktuell: In einem vom 16. Dezember auf Mittwoch (16. November) vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Bezirksliga 4 erwartet die 2. Frauenmannschaft des Holzwickeder SC um 19.30 Uhr das Team des TuS Vosswinkel auf dem Kunstrasenplatz im Schulzentrum an der Opherdicker Straße. Die HSC-Elf als Neunte und die Vosswinkelerinnen als Zehnte trennen nur einen Punkt. Im Hinspiel in Vosswinkel brachte der HSC durch ein Tor von Charline Beckert ein 1:0 mit nach Hause.

Bild: BSV-Trainer Oliver Witt stimmt seine Frauen auf die 2. Halbzeit gegen Emsdetten ein.

Vorheriger ArtikelDJK Kamen stürzt Spitzenreiter Wewer und verhilft GSV Fröndenberg zur Tabellenführung
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A: Mannschaft des Tages

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.