BSV Ay Yildiz Hamm: Beispielhaftes Fair Play-Verhalten

618

Fußball: Spielabbruch am Sonntag in der Kreisliga C in der Partie Ay Yildiz Hamm – BSV Heeren III.  In der 65. Minute verletzte sich eim Spieler des BSV Heeren , sodass er mit Verdacht auf Beinbruch notärztlich versorgt ins Krankenhaus gefahren werden musste. wo er – wie es sich später herausstellte – operiert wurde. Die Verletzung eines Mannschaftskameraden traf die BSV-Spieler, die nach kurzer Beratung entschieden haben, dass aufgrund der Verletzung und der fehlenden Moral ein Weiterspielen nicht mehr möglich sei.

Gleichzeitig haben sich die Vorstandsmitglieder von Ay Yildiz Hamm gemeinsam mit dem Trainerstab ebenfalls beraten und den Heerener Gästen mitgeteilt, dass sie die Entscheidung vollkommen nachvollziehen können. Letztlich wurde der Vorschlag gemacht, das Spiel vorzeitig zu beenden – ohne Konsequenzen für die Gäste – und nochmals neu auszutragen. Dem Schiedsrichter wurde der Ay Yildiz-Vorschlag ebenfalls mitgeteilt, sodass dieser das Spiel vorzeitig beendete und einen entsprechenden Eintrag im Spielbericht vornahm. Unmittelbar danach wurde der Staffelleiter vom Ay Yildiz-Vorstand über die Vorkommnisse, die getroffene Entscheidung und über den gemachten Vorschlag informiert. So konnte verhindert werden, dass eine im Grunde sehr faire Begegnung nicht „unsportlich“ zu Ende gehen sollte. Dem Vernehmen nach wird der  Staffelleiter das Spiel in den kommenden Wochen neu ansetzen.

Vorbildlich und nachahmenswert die Stellungnahme von Ay Yildiz Hamm: Unseren Jungs und vor allem unserem Trainerstab war bewusst, dass die Gästespieler sich nicht mehr hätten konzentrieren können. Somit hätten wir vielleicht doch noch gewinnen können. Es waren ja minimum 25 Minuten zu spielen. Oder: Hätten wir den Vorschlag einer Neuansetzung nicht gebracht, dann hätte der Staffelleiter das Spiel mit 2:0 und drei Punkten für uns entschieden, da die Gäste nicht mehr weiter spielen wollten. Es wären drei sichere Punkte für uns. Was hätte uns das gebracht? Wäre das wirklich fair gewesen? Was wollen wir denn? Im Grunde nur unserem Hobby nachgehen und uns Sonntag für Sonntag auf Kreisniveau messen. Wir alle dürfen nicht vergessen, dass wir Menschen sind, egal welcher Nation, Religion, Farbe. Wir sind alle Menschen – und heute hat der Gästespieler nach dem Foulspiel so laut geschrien, dass wir alle den Bruch nahezu am eigenen Leib mitgefühlt haben. Demnach hätte es nicht zu unserer Vereinsphilosophie gepasst weiterzuspielen, nur um drei Punkte einzufahren. Lieber verlieren wir anständig als so gewinnen zu müssen.

Und weiter: Wir wollen mit dieser Aktion auch keine Werbung für unseren Verein betreiben und uns so wunderbar darstellen. Wir wollen nur eine Message rausgeben: Bitte vergisst nicht, wir sind alle nur Menschen und Fußball ist unser Hobby. Daher, bitte seid fair zueinander! Der BSV Ay Yildiz Hamm wünscht dem verletzten Spieler des BSV Heeren eine schnelle Genesung und hofft, dass er baldmöglichst wieder auf dem Platz stehen kann. Dem BSV Heeren wünschen wir natürlich auch weiterhin viel Erfolg in der Meisterschaft.  Wir sehen uns in den kommenden Wochen erneut.

Bild: Diskussionen nach dem Unfall des BSV-Spielers – Foto Ay Yildiz

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.