Bronzemedaille für den SuS Oberaden bei der Deutschen Crosslauf-Meisterschaft

207

Leichtathletik: Am vergangenen Samstag fanden in Sonsbeck die Deutschen Meisterschaften im Crosslauf statt. Fast die gesamte deutsche Langstrecken-Elite war gemeldet. Konstanze Klosterhalfen, die eine Woche zuvor bei der Cross Europameisterschaft Platz 5 belegte, war leider nicht am Start. Dafür aber die Top-Nachwuchsläuferin Alina Reh, die Klosterhalfen mit Platz 3 in Dublin  geschlagen hatte. Mit Alina Reh und Samuel Fitwi gab es dann auch die erwarteten Siege der favorisierten Top Athleten.

Für den SuS Oberaden startete bei den Senioren eine Mannschaft in der Altersklasse M 70. Das Teilnehmerfeld war auch in dieser Gruppe so stark besetzt wie seit vielen Jahren nicht mehr. Da es in diesem Jahr bedingt durch die Corona-Pandemie kaum Meisterschaften gab , hatten sich Läufer aus ganz Deutschland gemeldet.

Auf einem sehr schwierigen Kurs ging es über zwei Runden und 4,1 km um Titel und Platzierungen. Mit Peter Steeg in der M 75 , Georg Lazowski M 70 und Jürgen Graeber M 70 waren zwar erfahrene Läufer, aber keine echten „Crosser“ am Start. Mit gerade nur einer Stunde gemeinsamen Trainings auf einer Wiese waren die Chancen auf eine Medaille eher gering. Trotzdem war die Stimmung und Zuversicht der drei Routiniers großartig.

Georg Lazowski kam mit der Strecke hervorragend zurecht und legte mit einer sehr guten Zeit von 21:45 Minuten und Platz 8 in der AK M 70 den Grundstein für die Bronzemedaille. Peter Steeg, fast ohne Training und kurzfristig in die Mannschaft eingesprungen, untermauerte die Ambitionen auf ein gutes Mannschaftsergebnis mit Platz 8 in der AK M 75 und einer Zeit von 30:11 Minuten. Komplettiert wurde die Leistung durch einen taktisch angelegten Lauf von Jürgen Graeber in einer Zeit von 23:15 Minuten und Platz 15 in der AK M70.

Ein eigelegter Protest gegen die Mannschaftswertung des gesamten ersten Laufs verzögerte im Anschluss die offizielle Ergebnisauswertung, so dass die Ehrung der Sieger ausblieb. Erst am Sonntag veröffentlichte der DLV dann die endgültige Wertung und Platzierungen. Umso grösser war die Freude von Peter Steeg , Georg Lazowski und Jürgen Graeber über die Bronzemedaille, die der DLV den drei SuS-Athleten nachsenden wird.

Auch bei der im nächsten Jahr stattfindenden Cross-DM in Löningen möchte das Team vom SuS Oberaden wieder als Mannschaft an den Start gehen.

Bildzeile: Georg Lazowski, Jürgen Graeber und Peter Steeg (v.li.) sicherten sich bei der Cross-DM Platz drei  in der Altersklasse M 70.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.