Braach-Brüder kehren zur SGH Unna Massen zurück

1992

Handball: Auch wenn derzeit noch keine verbindlichen Informationen vorliegen, wann die Handball-Saison 2020/21 beginnen wird, sind die Verantwortlichen der SGH Unna Massen in den vergangenen Monaten nicht untätig geblieben.

So liefen die Planungen für einen möglichen Aufstieg in die Landesliga nicht erst seit Beginn der Corona-Krise. Vielmehr haben Geschäftsführer Markus Haschke und Thorsten Krebs, der den sportlichen Bereich koordiniert, seit längerem intensive Gespräche mit potenziellen Neuzugängen geführt. Nun können sie mit Tim Braach und Felix Braach ein weiteres Brüderpaar vermelden, das in seinen „Ursprungsverein“ zurückkehren und den Kader der 1. Herren für die kommende Spielzeit verstärken wird.

Die Verpflichtung der Braach-Brüder ist für die Spielgemeinschaft ein weiterer Schritt, um die Leistungsdichte des Kaders zu erhöhen, die Identifikation im Umfeld der SGH zu stärken und sich als Aufsteiger in der Landesliga bestenfalls zu etablieren. Mit dem Rückenwind der Meisterschaft, einem intakten Mannschaftsgefüge und den Neuzugängen erhofft man sich, schön frühzeitig die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren zu können.

Tim und Felix Braach gelten ebenso als Wunschspieler, wie der bereits zu Jahresbeginn verpflichtete Torhüter Börge Klepping, der seinen Verbleib für die neue Landesliga-Saison ebenfalls zugesagt hat. Neben ihren persönlichen sportlichen Ambitionen konnte man sie alle von der bisherigen Entwicklung und den Zielen der SGH überzeugen. Und die Tatsache, dass sie den Großteil der aktuellen Mannschaft bereits kennen und mit einigen Akteuren schon früher zusammen gespielt haben, dürfte ein weiteres Argument gewesen sein.

Da Trainer Mathias Uhlenbrock viel Vertrauen in den aktuellen Kader setzt, hat man nur punktuell nach neuen Spielern Ausschau gehalten. So soll Tim Braach zukünftig als Spielmacher die nötigen Akzente setzen und den Druck auf die gegnerische Abwehr erhöhen. Felix Braach hingegen wird seine Erfahrung als Außenspieler einbringen.

„Ich freue mich schon darauf mit beiden zusammen arbeiten zu dürfen. Sie werden den aktuellen Kader gezielt verstärken, so dass uns mehr Alternativen im Rückraum und auf den Außenpositionen zur Verfügung stehen. Zugleich haben Tim und Felix bei ihren letzten Stationen auch in der Defensive überzeugt, was auch mit entscheidend bei der Suche nach Verstärkungen war. Hier mussten wir gerade im Innenblock nach Alternativen suchen, um Ausfälle besser kompensieren zu können bzw. die Abwehr von vornherein zu stabilisieren. Gerne würde ich schon mit intensivem Training beginnen, um die Abstimmung zwischen der Mannschaft und den beiden Neuzugängen frühzeitig zu optimieren, aber leider ist es in der aktuellen Situation noch nicht möglich.“

Tim Severin und Marcel Engelhard coachen SGH-Reserve

SGH-Trainer Mathias Uhlenbrock: „Damit dürften die Bemühungen der SGH um Verstärkungen abgeschlossen sein, wobei eventuell noch ein weiterer junger Spieler hinzu stößt. Kaderübergreifend gilt es noch auf die 2. Herren zu achten, die ebenfalls aufgestiegen sind und nun in der Bezirksliga antreten werden. Hier steht als Neuzugang bereits Kreisläufer Philipp Osterwald fest, der aus Bergkamen zurück nach Unna wechseln wird. Zudem wird das Trainergespann der 2. Herren zukünftig von Tim Severin und Marcel Engelhard gebildet. Auch Engelhard gilt als „Unnaer Junge“, der nach zwei Jahren in Dortmund zurückkehrt und sich nun, an der Seite von Tim Severin, den Traineraufgaben widmen wird. Somit legen die SGH-Verantwortlichen weiterhin Wert darauf, dass sich die Neuzugänge von Beginn an mit der Spielgemeinschaft identifizieren und das noch junge Projekt mit Herzblut angehen. Bleibt nur abzuwarten, wann der Trainingsbetrieb unter den aus Hygienegründen erforderlichen Auflagen beginnen kann und die Sporthallen wieder geöffnet werden.“

Bildzeile: (v.li.): Markus Haschke, Tim Braach, Mathias Uhlenbrock, Felix Braach, Thorsten Krebs / Foto SGH

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.