Bönener Volleyball-Damen können Relegationsplatz verlassen

185

Volleyball: Während der TuS Bönen in der Damen-Verbandsliga mit einem Heimerfolg gegen Haltern den Relegationsplatz verlassen konnte, ziert EVC Massen nach der 1:3-Niederlage Zuhause gegen Höntrop weiter das Tabellende. Die Herren des SuS Oberaden bleiben nach dem 3:0 im Topspiel gegen Haltern in der Spitzengruppe der Verbandsliga. Eine starke Leistung liefeerten die Männer des Königsborner SV gegen Spitzenreiter Pivitsheide ab, am Ende fehlte das Quäntchen Gkück zu einer Überraschung.

Verbandsliga Frauen
TuS Bönen – ATV Haltern 3:0 ( (25:12, 25:15, 25:20).
Die knapp 40 Zuschauer verfolgten in der Goethehalle von Beginn an eine sehr einseitige Partie – die Bönener Damen gingen mit einer stabilen Annahme und guten Aufschlägen schnell in Führung. Das Spiel blieb stabil, während Haltern zahlreiche technische Fehler produzierte. Das wussten die die Bönener Volleyballerinnen konsequent zu nutzen und gestalteten alle drei Sätze erfolgreich. Kim Varlemann verwandelte gleich den ersten Matchball zum 25:20. Bönen sprang auf Tabellenplatz sieben, ist runter vom Relegationsplatz.

EVC Massen – TB Höntrop 1:3 (15:25, 14:25, 25:13, 14:25).
Im Kampf um den Klassenerhalt mussten die EVC-Damen einen herben Rückschlag einstecken und zieren weiter das Tabellenende. Nach einem 0:2-Satzrückstand rappelte man sich in Durchgang drei noch einmal auf, doch deutlich 14:25 hieß es im letzten Satz. Nächste Gegner am kommenden Samstag ist der Tabellenvierte SG Vest.
EVC: Leubner, Willeke, Hennig, Claas, Braun, Freyland, Glingener, Vieregge, Hübner.

Verbandsliga Männer
SuS Oberaden – DJK Delbrück II 3:0 (25:20, 25:15, 25:21).
Eine ganz starke Leistung lieferten die SuS-Volleyballer gegen den bisherigen Tabellenzweiten Delbrück ab und schlossen mit ebenfalls 20 Punkten zu Delbrück und Lüner SV auf. Vor stimmungsvoller Kulisse legte Oberaden furios los, fuhr Satz eins und zwei deutlich ein. Etwas ausgeglichener verlief Durchgang drei, abe auch hier hatten die Gastgebr die Nase vorn.
SuS: Seibel, Enkelmann, Potthoff, Holterbork, Ketels, Kaiser, Brune, Dahlmann, König, Peters.

Königsborner SV – TV Pivitsheide 0:3 (22:25, 27:29, 21:25).
Viel Widerstand brachte Königsborn Tabellenführer Pivitsheide entgegen und war in allen drei Sätzen auf Augenhöhe. Einzig das Quäntchen Glück fehlte, denn die Gäste machten letztlich einige Fehler weniger. Nächste Gegner ist am kommenden Samstag um 16 Uhr in der Kreissporthalle der Tabellenvorletzte SG Levern-Rahden.
KSV: Lamotte, Ostermann, Weiermann,, Gutsch, Darius, Dörrich, Zweihoff, Schwippe.

Bild: Die Verbandsliga-Damen des TuS Bönen siegten in der Goethe-Sporthalle 3:0 gegen Haltern / Foto PT.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.