Bönener Damenteam beseitigt letzte Zweifel am Klassenerhalt in der NRW-Liga

212

Tischtennis: Niederlagen gab  es für die NRW-Ligisten GSV Fröndenberg und TTF Bönen. Die Bönener Damen besitigten mit mit ihrem 8:4-Auswärtserfolg in Datteln die letzten Zweifel an der NRW-Ligazugehörigkeit.

NRW-Liga Herren
DJK Borussia Münster –GSV Fröndenberg 9:7.
Die Stammspieler Witton, Sijtstra und Bendowski fehlten, was sich nachteilig bemerkbar machte. Gegen den Tabellenvorletzten setzte es so für die Fröndenberger die erste Niederlage in der Rückrunde. Zwischenzeitlich konnten Tim Stöber und Hendrik Arndt den Spielstand zwar auf  7:7 stellen, doch Ersatz Mike Stiebing und das Abschlussdoppel Faisal/Ostendarp mussten sich geschlagen geben.
GSV: Faisal/Ostendarp 1:1, Unkhoff/Stiebing 0:1, Stöber/Arndt 0:1; Faisal 0:2, Ostendarp 1:1, Unkhoff 1:1, Stöber 2:0, Arndt 2:0, Stiebing 0:2.

TTF Bönen – SC Arminia Ochtrup 2:9.
Der ungeschlagene Tabellenführer Ochtrup erwies sich als zu stark für die Tischtennisfreunde, die ohne Sascha Kaiser antreten mussten. Für die beiden Bönener Zähler sorgten Theo Velmerig mit einer Glanzpartie gegen Ochtrups Spitzenspieler Hillebrandt  sowie Jonas Reich
TTF: Yagci/Velmerig 0:1, Tan Hasse/Fortmann 0:1, Mittermüller/Reich 0:1; Yagci 0:2, Velmerig 1:1, Tan Hasse 0:1, Mittermüller 0:1, Reich 1:0, Fortmann 0:1.

NRW-Liga Damen
TTC BW Datteln – TTF Bönen 4:8.
Der dritte Sieg in der Rückrunde dürfte wohl alle Zweifel an der weiteren Klassenzugehörigkeit beseitigt haben. Datteln kam zwar im Spielverlauf auf 4:5 heran, doch die restlichen Matches gingen alle auf das Konto der Bönener Damen.
TTF: von Buttlar/Burgdorf 1:0, Diekel/Thätner 0:1; Diekel 2:1, von Buttlar 2:0, Burgdorf 2:1, Thätner 1:1.

Verbandsliga Herren
TTF Bönen II – SC Arminia Ochtrup II 3:9.
Zwischenzeitlich hieß es 2:2, als Marco Goecke im Einzel und im Doppel mit Franz-Josef Hürmann punkten konnte. Doch anschließend zog Ochtrup vorentscheidend auf 2:6 davon. Tim Kroes konnte zwar noch auf 3:6 verkürzen, dann aber mussten Goecke, Hürmann, Stephan Drepper, Max Fortmann und Niklas Brackelmann ihre Spiele abgeben zum Endstand.
TTF: Goecke/Hürmann 1:0, Fortmann/Drepper 0:1, Brackelmann/Kroes 0:1; Goecke 1:1, Fortmann 0:2, Brackelmann 0:2, Drepper 0:1, Hürmann 0:1, Kroes 1:0.

Landesliga
TTC Rünthe – TTV Preußen Lünen 6:9.
4:5 zur Halbzeit und weiter 6:8 hielt sich Rünthe gegen Lünen. Doch zu mehr reichte es nicht mehr in der spannenden Auseinandersetzung. Im letzten Spiel musste sich Andre Le in fünf Sätzen geschlagen geben.
TTC: Becker/Gerstmann 0:1, Fromm/Wagner 1:0, Quander/Le 0:1; Becker 0:2, Fromm 0:2, Gerstmann 1:1, Quander 1:1, Wagner 2:0,  Le 1:1.

TTC Rünthe II – TTC Werne 9:3.
Die Revanche glückte Rünthe II gegen Nachbar Werne, den man damit in der Tabelle überholen konnte.
TTC: Gembruch/Le 1:0, Wellmann/Neufeld 0:1, Schubert/Robnik1:0; Gembruch 1:1, Wellmann 2:0, Neufeld 2:0, Schubert 1:0, Le 1:0, Robnik 0:1.

GSV Fröndenberg II –LTV Lippstadt II 9:1.
Nur einen Punkt überließ die GSV-Reserve dem Tabellenschlusslicht – das Doppel Michelt/Cerkuc musste sich lediglich geschlagen geben.
GSV: Arndt/Vollmer 1:0, Reh/Herzog 1:0, Michelt/Cerkuc 0:1; Arndt 2:0, Vollmer 1:0, Reh 1:0, Herzog 1:0, Michelt 1:0, Cerluc 1:0.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.