Bönener Damen und Herren beenden Hinrunde auf einem Spitzenplatz

Bönener Damen und Herren beenden Hinrunde auf einem Spitzenplatz

Tischtennis: Große Freude bei den Tischtennisfreunden Bönen: Denn sowohl die Damen als auch die Herren nehmen in der Verbandsliga nach der Hinrunde einen Spitzenplatz ein. Zu einem Spielabbruch kam es in Rünthe.

NRW-Liga Herren
GSV Fröndenberg – TTC GW Hamm II 8:8. Auch ohne die Spitzenspieler Jan Unkhoff und Tobias Witton  konnte sich Fröndenberg gegen die Bundesliga-Reserve behaupten und ein Unentschieden erreichen. Wie zu erwarten hatten Ostendarp und Sijtstra „oben“ ein schweren Stand, verloren in beiden Einzelrunden. Das 1:4 drehte Fröndenberg zur Pause zum 5:4 und führte auch vor dem Abschlussdoppel 8:7. Diese Führung konnten die Youngster Haag/Steeg nicht halten und so stand es am Ende unentschieden.
GSV: Steeg/Haag 0:2, Ostendarp/Sijtstra 0:1, Arndt/Bendowski 1:0: Ostendarrp 0:2, Sijtstra 0:2, Steeg 2:0, Arndt 1:1, Haag 2:0, Berndowski 2:0.

Verbandsliga Herren
SC Union Lüdinghausen II – TTF Bönen 0:9. Doppelten Grund zur Freude hatten die Tischtennisfreunde. Zum einen die Höchststrafe gegen überforderte Hausherren. Und dann auch die Freude über Tabellenplatz eins, denn Spitzenreiter Annen musste sich beim Dritten Rheine 6:9 geschlagen geben.
TTF: Kaiser/Miksch 1:0, Reich/Mittermüller 1:0, Heyer/Brackelmann 1:0; Kaiser 1:0, Reich 1:0, Mittermüller 1:0, Heyer 1:0, Miksch 1:0, Brackelmann 1:0.

TTC Rünthe – TTC BW Datteln
Spielabbruch in Rünthe. Beim Stande von  7:5 für die Gastgeber wollten die Dattelner Spieler nicht weiter spielen und brachen die Partie ab. In der Einzelpartie zwischen M. Gunia und dem Dattelner Adamowski hatte es verbale „Sprüche“ des Dattelner Spielers gegeben, die der Rünthe nach gewonnenem Spiel mit einem Stoß gegen die Brust des Gegners beantwortete, sich aber sofort entschuldigte. Jetzt wird wohl der Spruchausschuss über die Begegnung befinden.

Verbandsliga Damen
DJK BW Avenwedde – TTF Bönen 0:8. Die Bönener Damen beendeten die Hinrunde ungeschlagen auf Platz eins. Der Sieg in Avenwedde war in eine Stunde perfekt. Die Gastgeber waren chancenlos.
TTF: Dikel/Burgdorf 1:0, Bambach/Elfert 1:; Diekel 2:0, Burgdorf 2:0, Elfert 1:0, Bambach 1:0.

Landesliga Herren
TTF Bönen II – TuS Bad Sassendorf 9:0. Es kam nicht zum Wiedersehen mit dem Ex-Bönener Heiko Raatz, aber auch er hätte an dem klaren Erfolg der Gastgeber wohl kaum etwas ändern können. Bönen ist mittlerweile auf Tabellenrang  zwei gelandet.
TTF: Goecke/Hürmann 1:0, Drepper/ Tan Hasse 1:0, Bluhm/Hermasch 1:0; Drepper 1:0, Goecke 1:0, Hürmann 1:0, Tan Hasse 1:0, Hermasch 1:0.

Westfalia Rhynern – GSV Fröndenberg II 9:4. Ohne Spitzenspieler Marc Michelt konnte die GSV-Reserve die Partie bis zum 4:5-Halbzeitstand offen halten. Die anschließenden Matches, teilweise hart umkämpft, gingen an die Gastgeber und so war die Niederlage nicht zu vermeiden.
GSV: Bendowski/Reh 1:0, Vollmer/Lewald 0:1, Stöber/Cerkuc 0:1; Bendowski 1:1, Vollmer 0:2, Stöber 1:1, Reh 0:2, Cerkuc 1:0, Lewald 0:1.

Bild: Tobias Witton und Jan Unkhoff fehlten dem GSV im Heimspiel gegen Hamm.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .