Blickpunkt Westfalenpokal – 24 Kreisauswahlmannschaften in Hamm am Wochenende im Einsatz – Hellweg-Teams hoffen auf ein gutes Abschneiden

Handball: Vier Sporthallen in Hamm stehen am kommenden Samstag (23.2.) im Blickpunkt des Westfalenpokals. Der Wettbewerb für 24 Kreisauswahlmannschaften dient dem Handballverband Westfalen gleichzeitig auch als Sichtung von Handballtalenten, die dann zu weiteren Lehrgängen zusammen gezogen werden.

Zwölf weibliche Auswahlmannschaften des Jahrgangs 2004 tragen ihre Spiele in den Sporthallen des Stein-Gymnasium am Figgen-Weg und der Sporthalle der Friedenschule am Josef

Wiefels Weg aus. Die Vorrunde wird in vier Dreiergruppen bestritten und zwar spielen die Gruppe mit I Bielefeld, Gütersloh, Münster und Gruppe 2 mit EUREGIO-Münsterland, Hellweg in der Steinhalle. Die Gruppe 3 mit Minden-Lübbecke, Dortmund und Hagen/Ennepe Ruhr und Gruppe 4 mit Industrie, Iserlohn-Arnsberg und Lenne-Sieg spielen in der Friedensschule. Die Spiele beginnen um 10.30 Uhr.

Anschließend werden die Platzierungsspiele der Gruppendritten ab 14 Uhr in der Halle der Friedenschule ausgetragen. Gleichzeitig läuft in der Steinhalle das Viertelfinale mit der Reihenfolge: Erster Gr. 1 gegen Zweiter 2 (14 Uhr), Erster Gr. 3 gegen Zweiter Gr. 4 (14.30), Erster Gr. 2 gegen Zweiter Gr. 1 (15 Uhr) und Erster Gr. 4 gegen Zweiter Gr.3 (15.30 Uhr). Weiter geht es in der Steinhalle mit dem Halbfinale um 16 und 16.30 Uhr und den Spielen um den 3. Platz (17.15 Uhr) und Endspiel (17.45 Uhr). Die Verlierer des Viertelfinales bestreiten von 16.30 Uhr die Platzierungsspiele um die Plätze 5 bis 8. Bielefeld-Herford gewann im Vorjahr den Wettbewerb vor Dortmund, Industrie und Iserlohn-Arnsberg. Die Hellweg-Mannschaft belegte den 5. Platz.

Die Sachsenhalle in Hamm-Heessen am Piebrocksweg und die Ernst- Lüdders-Halle an der Ackerstraße sind die beiden Schauplätze der männlichen Auswahlen 2004. In Heessen tragen die Auswahlen von Iserlohn-Arnsberg, Dortmund, Industrie (Gr. 1) und Hagen/Ennepe Ruhr, Gütersloh und Lenne-Sieg (Gr. 2) ab 10.30 Uhr die Vorrunde aus. In der Lüders-Halle treffen Lippe, Bielefeld-Herford, Münster (Gr. 3) sowie Hellweg, EUREGIO-Münsterland und Minden-Lübbecke (Gr. 4) aufeinander. Danach geht der Modus wie bei den weiblichen Auswahlen weiter. Die Platzierungsspiele um die Plätze 9 bis 12 und 5 – 8 finden in der Lüdders- Halle. Viertelfinale, Halbfinale und die Endspiele um Platz drei und das Endspiel finden in der Sachsenhalle statt. Der Pokalsieg ging im Vorjahr mit dem Jahrgang 2003 an den Kreis Lippe vor Minden-Lübbecke, Lenne-Sieg und Hellweg.

Nach dem erfolgreichen Abschneiden der Hellweg-Auswahlen bei den voraufgegangenen Kreisvergleichsspielen der männlichen Auswahlen 2005 in Minden und der weiblichen Teams 2006 in Soest, wo der Kreis Hellweg jeweils Zweiter wurde, hoffen die Hellweg-Verantwortlichen auch diesmal auf ein gutes Abschneiden. Kreislehrwart und Jugendkoordinator Ragulan Srijeevaghan hat vor ein paar Tagen die Einladungen an die Hellweg-Auswahlspieler/innen verschickt.

Bild: 24 Kreisauswahlmannschaften stehen in vier Sporthallen in Hamm am kommenden Samstag im Blickpunkt des Westfalenpokals.

Vorheriger ArtikelSchwimmverein Kamen setzt Zeichen: “Alternativer Teil” vor den Wettkämpfen
Nächster ArtikelFußball-Bezirksliga: Nachlese zum 18. Spieltag

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.