Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

„Blickpunkt Verein: Teamsport Ehrenamt“ lautet das Motto des FLVW-Verbandstags 2019

„Blickpunkt Verein: Teamsport Ehrenamt“ lautet das Motto des FLVW-Verbandstags 2019

Fußball: Die letzten Vorbereitungen für den Ordentlichen Verbandstag des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) laufen auf Hochtouren. Am Samstag, 8. Juni, werden dann die Tore der Stadthalle Kamen für 148 Delegierte sowie für zahlreiche Gäste geöffnet. Ab 10 Uhr stehen Verabschiedungen, Ehrungen und Wahlen der Mitglieder in den Gremien auf dem Programm.

Das Motto „Blickpunkt Verein: Teamsport Ehrenamt“ richtet dabei den Fokus auf jene, ohne die der Sport nicht möglich wäre: „Wir sind für die Vereine da! Als Dienstleister, als Ideengeber, als Organisator von Netzwerkarbeit“, gibt Gundolf Walaschewski, Präsident des FLVW, auch den Schwerpunkt für die kommende Legislaturperiode vor. „Die Stärkung und Qualifizierung des Ehrenamtes ist eine der großen Herausforderungen für die Zukunftsfähigkeit unserer Basis. Dies haben wir in zahlreichen Gesprächen und Workshops mit unseren Vereinen mitgenommen. Deshalb ist das Motto des Verbandstag auch unsere Verpflichtung für die kommenden drei Jahre“, so Walaschewski weiter.

Dieser Verpflichtung stellt sich das komplette sechsköpfige Präsidium. Sowohl der Präsident als auch die Vizepräsidentin und die vier Vizepräsidenten treten zur Wiederwahl an. Eine Besonderheit gibt es 2019 aber auch. Um den sich verändernden Ansprüchen der modernen Welt gerecht zu werden, hat die Ständige Konferenz Ende vergangenen Jahres die Erweiterung des Präsidiums um zwei Beisitzer beschlossen. Diesen werden individuelle Aufgaben übertragen.

Beisitzer ergänzen das Präsidium

Neben den Verabschiedungen und Ehrungen verdienter Verbandsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter wird der Verbandstag als höchstes Organ des FLVW auch den Ethik-Codex des FLVW beschließen. Die bereits am 15.12.2018 von der Ständigen Konferenz festgelegte Satzungsänderung wird dann durch ein Grundsatzpapier, das den ethischen Kanon des FLVW festschreibt, ergänzt. Toleranz, Vielfalt und Respekt, Fair-Play, Transparenz, Integrität und Nachhaltigkeit sind dabei die Grundlage für das Handeln des FLVW.

Der Verbandstag findet in der Regel alle drei Jahre statt. Neben dem Präsidium werden die FLVW-Ausschussvorsitzenden, der Verwaltungsrat sowie die Vertreterinnen und Vertreter der westfälischen Sportgerichtsbarkeit neu gewählt.

Bild: Sowohl der Präsident Gundolf Walaschewski als auch die Vizepräsidentin und die vier Vizepräsidenten treten beim Verbandstag zur Wiederwahl an / Foto FLVW

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.